Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Amt für Heeresentwicklung 

Amt für Heeresentwicklung

Das Wappen des Amtes für Heeresentwicklung.

Am 27. Juni 2013 wurde das Amt für Heeresentwicklung (AHEntwg) offiziell in Dienst gestellt und gehört somit zu den jüngsten Dienststellen des Deutschen Heeres.

Nachrichten aus dem Amt

  • Eine Fahnenabordnung und ein Ehrenzug verleihen dem Appell in der Kölner Konrad-Adenauer-Kaserne einen würdigen Rahmen

    Erinnerung an General Olbricht: Amt für Heeresentwicklung gedenkt des Widerstandes vor 75 Jahren

    Gedenkappell für einen Widerständler: In diesem Jahr jährt sich zum 75. Mal der Todestag von General Friedrich Olbricht. Er wurde nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 im Hof des Bendlerblocks in Berlin hingerichtet. Die Angehörigen des Amtes für Heeresentwicklung in Köln haben am 19. Juli des Generals der Infanterie und Leiters des damaligen Allgemeinen Heeresamtes gedacht.


  • Inspekteur bei Test- und Versuchsverband: Digitalisierung im Blick

    Das deutsche Heer geht zusammen mit anderen Bundeswehrbereichen, wie zum Beispiel dem Zentrum für Cybersicherheit, einen Schritt in Richtung Digitalisierung. Im neu aufgestellten Test- und Versuchsverband in Munster sollen bereits verfügbare digitale Technologien praxisorientiert von den Soldaten erprobt werden. Vor ihnen liegt eine objektive, valide, verlässliche und justiziable Versuchsreihe. Wie sich die Truppe vorbereitet, davon hat sich der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, am 6. Februar persönlich ein Bild gemacht.


Die Themen


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.07.18


https://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.ahentwg