Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2019 > April 2019 > Deutscher Soldat in Frankreich für Tapferkeit ausgezeichnet

Deutscher Soldat in Frankreich für Tapferkeit ausgezeichnet

Jean-Luc Marx (r.) zeichnet den Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade für seine Tapferkeit aus
Jean-Luc Marx (r.) zeichnet den Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade für seine Tapferkeit aus (Quelle: Bundeswehr/Christoph Liesmann)Größere Abbildung anzeigen
Illkirch-Graffenstaden/Frankreich , 15.04.2019.

Jean-Luc Marx, der Präfekt von Grand-Est, hat am 8. April in Illkirch-Graffenstaden Stabsunteroffizier Rafael R. für die Rettung französischer Zivilisten aus dem Rhein mit der Médaille de bronze pour Actes de Courage et Dévouement ausgezeichnet. „Diese Auszeichnung wird nur vergeben, wenn jemand unter Einsatz des Lebens große Tapferkeit beweist“, würdigte der Präfekt den Mut des Soldaten vom Jägerbataillon 291.

Im Quartier Leclerc verlieh Jean-Luc Marx, der Präfekt von Grand-Est, als Repräsentant des französischen Staatspräsidenten Stabsunteroffizier Rafael R. die Medaille für Tapferkeit und Einsatzbereitschaft in Bronze. Dem ausgezeichneten Soldaten des Jägerbataillons 291, das zur Deutsch-Französischen Brigade gehört, sagte er: „Mir ist es eine Ehre, Ihnen meinen besonderen Dank für diese herausragende Aktion auszusprechen.“

Elsass: Auto im Fluss versunken, Soldat taucht nach Unfallopfer

Die deutschen und französischen Soldaten des Quartier Leclerc treten für die Zeremonie an
Die deutschen und französischen Soldaten des Quartier Leclerc treten für die Zeremonie an (Quelle: Bundeswehr/Christoph Liesmann)Größere Abbildung anzeigen

Der in Frankreich stationierte Soldat war auf dem Rückweg ins Elsass, als er auf der Höhe Lahr/Gerstheim an einen Unfallort kam: Ein Fahrzeug hatte das Brückengeländer der Rheinbrücke durchbrochen. Das Auto war mitsamt Insasse schon im kalten Wasser des Rheins versunken und nur durch die Scheinwerfer noch erkennbar. Rafael R. hielt daraufhin eine weitere Autofahrerin an, bat sie den Rettungsdienst zu alarmieren und sprang ins Wasser.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen mit Steinen die Seitenfenster zu zerschlagen, versuchte er durch die Heckscheibe den Insassen zu erreichen. Dieser war jedoch durch die Airbags eingeklemmt. Als der Stabsunteroffizier auftauchte, um Luft zu holen, entdeckte er, dass die Autofahrerin ihm in den Fluss gefolgt war. Die Strömung hatte sie mitgerissen und sie benötigte nun selbst Hilfe. Er schwamm zu ihr und brachte sie ans Ufer. Als die französischen Rettungskräfte mit Werkzeug und Tauchausrüstung eintrafen, gelang es ihnen den Fahrzeuginsassen aus dem Fahrzeug zu befreien.

nach oben

Viele Augenzeugen schauten nur zu

Für Oberstleutnant Thomas Kramer, Kommandeur des Jägerbataillon 291, Stabsunteroffizier Rafael R. und Jean-Luc Marx, Präfekt von Grand-Est (v. l. n. r.), ist es ein besonderer Tag (Quelle: Bundeswehr/Christoph Liesmann)
Für Oberstleutnant Thomas Kramer, Kommandeur des Jägerbataillon 291, Stabsunteroffizier Rafael R. und Jean-Luc Marx, Präfekt von Grand-Est (v. l. n. r.), ist es ein besonderer Tag … (Quelle: Bundeswehr/Christoph Liesmann)Größere Abbildung anzeigen

„Für mich ist es selbstverständlich zu helfen“, sagte der Soldat der Deutsch-Französischen Brigade. Er ist nur froh, dass letztendlich alles gut ausgegangen sei. Die Rettungskräfte reanimierten den bewusstlosen Fahrzeuginsassen am Ufer und versorgten Stabsunteroffizier Rafael R., der Schnittwunden an den Armen erlitten hatte. Dass diese Tapferkeit nicht selbstverständlich ist, bestätigten unzählige Menschen, die im Gegensatz zu Rafael R. tatenlos zuschauten. Dies ist seinen Vorgesetzten durchaus bewusst. „Ihr Verhalten macht Sie zu einem Vorbild für uns alle“, so Oberstleutnant Thomas Kramer, der Kommandeur des Jägerbataillons 291.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 16.04.2019 | Autor: Markus Bayer


https://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2019.april2019&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CBB6DNT251DIBR