Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Übung ANAKONDA 2016: Mindener Pioniere auf dem Weg an die Weichsel

Ein Gewässerübergang herzustellen, das ist für die Mindener Pioniere Routine

Ein Gewässerübergang herzustellen, das ist für die Mindener Pioniere Routine (Quelle: Bundeswehr/Jana Neumann)

Minden/Nordrhein-Westfalen, 27.05.2016.
Das Mindener Panzerpionierbataillon 130 wird in der Zeit vom 7. bis 17. Juni gemeinsam mit mehr als 20.000 Soldaten aus 24 Ländern in Polen üben. Die seit dem Jahr 2006 alle zwei Jahre stattfindende Übung „ANAKONDA“ ist „ein dauerhaftes Ausbildungselement“ für verschiedene Nationen. Das Deutsche Heer nimmt mit einem Pioniereinsatzverband teil und stellt mit den Systemen Amphibie M3 sowie Faltschwimmbrücke mehrere Gewässerübergänge sicher.
zum Artikel

Weitere Top-Themen

360°

  • Soldaten helfen Flüchtlingen in Wittmund.

    Das Heer im Rahmen der Flüchtlingshilfe der Bundeswehr

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten „maximale Kulanz“ zugesagt. Soldatinnen und Soldaten des Deutschen Heeres beteiligen sich an mehreren Standorten daran.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 27.05.16 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer