Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Fackelschein und York‘scher Marsch – Großer Zapfenstreich für Generalleutnant Volker Halbauer

Mit einem Großen Zapfenstreich in der Strausberger von-Hardenberg-Kaserne verabschiedete der Inspekteur des Heeres Generalleutnant Volker Halbauer in den Ruhestand (Quelle: Heer/Mario Bähr)

Strausberg/Brandenburg, 25.05.2016.
Mit der höchsten Form der militärischen Ehrenbezeugung in der Bundeswehr ehrte der Inspekteur des Heeres am 24. Mai Generalleutnant Volker Halbauer. Generalleutnant Jörg Vollmer verabschiedete den ehemaligen Kommandierenden General des I. Deutsch-Niederländischen Korps mit einem Großen Zapfenstreich in den Ruhestand.
zum Artikel

Weitere Top-Themen

  • Vor der Kompanieübergabe (v. l.): Jean-Marc Willer, Bürgermeister von Erstein, Hauptmann Peter Hänisch, der neue Kompaniechef Hauptmann Normen von Oesen sowie Oberstleutnant Marc-Ulrich Cropp, Kommandeur des Jägerbataillons 291

    Von der „Schulterglatze“ zum Offizier im Generalstabsdienst

    Schnell den Wehrdienst leisten, dann zur Uni – Jura studieren. Genauso hatte er es sich ausgemalt. Peter Hänisch wollte erst seiner Pflicht nachkommen: „Das stand für mich nie außer Frage.“ Doch seine Vorgesetzten im Panzergrenadierbataillon 122 machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Im positiven Sinne – denn aus neun Monaten wurden schließlich 14 Jahre. Und ans Aufhören denkt der Hauptmann noch lange nicht.


  • Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, verlieh Generalleutnant Leo Beulen zu Beginn seines Besuchs das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold

    Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold für Befehlshaber der niederländischen Landstreitkräfte

    Generalleutnant Leo Beulen, Commandant der Landstrijdkrachten des Königreichs der Niederlande, besucht auf Einladung des Inspekteurs des Heeres vom 24. bis zum 25. Mai 2016 die Bundesrepublik Deutschland.


360°

  • Soldaten helfen Flüchtlingen in Wittmund.

    Das Heer im Rahmen der Flüchtlingshilfe der Bundeswehr

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen und Asylbegehrenden im Rahmen ihrer Möglichkeiten „maximale Kulanz“ zugesagt. Soldatinnen und Soldaten des Deutschen Heeres beteiligen sich an mehreren Standorten daran.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 25.05.16 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer