Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Wasserfahrzeuge > Schwimmschnellbrücke Amphibie M3 

Schwimmschnellbrücke Amphibie M3

Schwimmschnellbrücke Amphibie M3 an Land

Schwimmschnellbrücke Amphibie M3 an Land (Quelle: Heer/Volker Jung)Größere Abbildung anzeigen

Allgemeines

Die Schwimmschnellbrücke Amphibie M3 ist ein amphibisches Vier-Rad-Fahrzeug mit Allradantrieb. Sie wird zum schnellen Bau von Schwimmbrücken und Fähren eingesetzt, um Rad- und Kettenfahrzeugen den Übergang über mittlere und breite Gewässer zu ermöglichen.

nach oben


Technische Daten

Technische Daten
Besatzung:3 Soldaten
Länge über alles:12,82 m
Breite (Seitenschwimmkörper eingelegt):3,35 m
Breite (Seitenschwimmkörper ausgeschwenkt):6,57 m
Höhe (Räder in Normalstellung):3,93 m
Gewicht:26 t
Bodenfreiheit (Räder in Normalstellung):0,70 m
Wendekreisdurchmesser (Allradlenkung):23,40 m
Motor:luftgekühlter Achtzylinder Viertakt-Dieselmotor mit Direkteinspritzung
Leistung:265 kw
Tiefgang Einfachfähre (ohne Nutzlast):0,54 m
Tiefgang Zweifachfähre (mit Nutzlast MLC 70):1,02 m
Nutzbare Fahrbahnbreite:4,76 m

Komponenten

Die Amphibie M3 besteht aus den Hauptkomponenten:

  • Hauptschwimmkörper, auf dem das Fahrerhaus und die Antriebsanlage für den Einsatz an Land und auf dem Wasser integriert sind,
  • zwei hydraulisch ausschwenkbaren Seitenschwimmkörpern,
  • drei Rampen, die zur Verbindung der Einzelfahrzeuge zur Fähre und Brücke, der Bildung der Brückenfahrbahn sowie als Auf- bzw. Abfahrrampe dienen und
  • einem hydraulischen Bordkran, der zum Verlegen der Rampen benötigt wird.

Die Amphibie M3 wird durch drei Soldaten (Landfahrer, Wasserfahrer, Schwimmbrückenpionier) bedient.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 18.07.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.technik.wasser.amphibiem3