Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Ehemalige Technik > Kampfpanzer Leopard 1 

Kampfpanzer Leopard 1

Kampfpanzer Leopard 1 im Gelände

Leopard 1 A4 1987 beim Manöver "Kecker Spatz" (Quelle: Bundeswehr / Zins/Matthias Zins)Größere Abbildung anzeigen

Der Kampfpanzer Leopard 1 war bis 2003 in der Bundeswehr eingesetzt. Er war der erste nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland entwickelte und produzierte Panzer. Mit dem Leopard wurde 1965 unter anderem der bis dahin verwendete amerikanische Panzer M47 abgelöst. Insgesamt wurden zwischen 1965 und 1976 über 2.000 Kampfpanzer Leopard 1 in die Bundeswehr eingeführt.

Der Leopard 1 wurde mit verschiedenen Kampfwertsteigerungen stetig an neue Anforderungen angepasst. Zuletzt war die Version A5 in der Truppe eingesetzt. Auf Basis des Leopard 1 wurden auch weitere Kettenfahrzeuge entwickelt wie der Brückenlegepanzer Biber, der Flakpanzer Gepard, der Bergepanzer 2 und der Pionierpanzer Dachs. Als Kampfpanzer wurde und wird der Leopard in verschiedenen Versionen in Australien, Belgien, Niederlande, Norwegen, Italien, Dänemark, Kanada, Türkei, Griechenland, Brasilien und Chile verwendet.

nach oben


Technische Daten

Technische Daten Leopard 1 A5
Besatzung 4 Mann (Kommandant, Richtschütze, Ladeschütze, Fahrer)
Gefechtsgewicht 42,2 t
Höchstgeschindigkeit 65 km/h
Höhe 2,70 m
Breite 3,37 m
Länge 9,54 m
Motorleistung 610 kW (830 PS)
Wat- und Unterwasserfahrfähigkeit 1,2 - 4 m
Bewaffnung Bordkanone L7A3 105 mm, 7,62 mm Fla-MG, 7,62 mm Turm-MG, Nebelwurfbecher

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.09.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.technik.techmuseum.leopard1