Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Simulatoren > Schießsimulator Leopard 2 A6 

(ASPT) Schießsimulator Panzertruppe Leopard 2 A6

Der Ausbildungs-Schießsimulator der Panzertruppe (ASPT) ist primär für die Schießausbildung von Kommandanten und Richtschützen des Kampfpanzers Leopard vorgesehen. Er ist vollständig in einem Container untergebracht und gliedert sich in die Komplexe: Arbeitsplatznachbildungen für Kommandant und Richtschütze, Auswerteplatz und dem Rechnersystem mit Bildgenerator.

Unteroffizier Thoma auf dem Kommandantensitz (Quelle: Heer/Volker Jung)Größere Abbildung anzeigen

Unteroffizier, Mirco Thoma (21) ist Feldwebelanwärter. Im Rahmen seines Feldwebellehrganges absolviert er wie seine Kameraden unter anderem die Ausbildung zum Panzerkommandanten, am Ausbildungszentrum in Munster. Konzentriert blickt er durch seine Kommandantenoptik. Vor ihm das virtuelle dreidimensionale Gelände. Der Ausbilder hat die Übung gestartet. Auf Thoma warten nun einige Ziele, die er zusammen mit seinem Richtschützen zu bekämpfen hat. Alle Aktivitäten der beiden Soldaten werden am Auswerteplatz überwacht. „Im Vordergrund der Ausbildung steht der Richtschütze“, so Thoma. So müsse der Richtschütze alle Bedienknöpfe „blind“ finden. Die Leistung, die er zu vollbringen habe, sei eindeutig: Treffen. Zudem muss er durch entsprechendes Bewegen des Turmes und der Bordkanone Beschädigungen durch Gelände oder Vegetation am Turm vermeiden. In einer Gefechtssituation weist in aller Regel der Kommandant dem Richtschützen das zu bekämpfende Ziel zu, da er über eine vom Turm unabhängige Beobachtungsmöglichkeit verfügt. Diese ermöglicht ihm einen 360-Grad-Rundumblick, ohne den Turm bewegen zu müssen. Tritt jedoch eine sogenannte Duellsituation ein, das heißt, erkennt der Richtschütze ein Ziel das zur Bekämpfung des eigenen Panzers ansetzt, ist er angewiesen, dieses Ziel ohne jede weitere Rückfrage beim Kommandanten mit der aktuell geladenen Munition zu bekämpfen. Als Sekundärwaffe bedient er das koaxial zur Bordkanone montierte Maschinengewehr. Bei Betätigen des Sicherheitsschalters am Richtgriff kann der Kommandant den Richtschützen aber auch komplett übersteuern und nötigenfalls selbst das Feuer führen.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.09.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.technik.simulatoren.leo2a6