Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Luftfahrzeuge > Nahaufklärungs-Ausstattung LUNA 

Nahaufklärungs-Ausstattung LUNA

Luftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung LUNA

LUNA (Quelle: Bundeswehr/Guido Ritter)Größere Abbildung anzeigen

Allgemeines

Luna ist ein Aufklärungssystem. Programm- bzw. ferngesteuert liefert es Video-, Infrarotfilme und Standbilder in Echtzeit vom jeweiligen Einsatzgebiet. Es verschafft somit der eigenen Truppe einen Informationsvorsprung.


Technische Daten

Technische Daten
Antrieb:2 Takt-Motor
Fluggeschwindigkeit:35 bis 130 km/h
Flughöhe:bis 4.000 m
Flugdauer:bis 6 Stunden
Länge:circa 2,36 m
Flügelspannweite:ca. 4,17 m
Abfluggewicht:ca. 40 kg
Systemelemente:
  • Fluggerät mit Video, Standbild- u. IR-Sensorik
  • Bodenkontrollstation (Kabine)
  • Startkatapult
  • Antenne
  • Start-/LandeKfz
  • InstKfz (Kabine)

Weitere Informationen Nahaufklärungs-Ausstattung LUNA

Luna kann bei einer Eindringtiefe von 100 km die Lage "live" aufklären. Dadurch gewinnt die eigene Truppe einen Informationsvorsprung. Dieses kleine, wendige Aufklärungssystem ist im wesentlichen mit handelsüblichen Baugruppen in Leichtbauweise konzipiert. Luna kann im Rahmen des modularen Nutzlastkonzeptes wahlweise mit bis zu sieben Kameras, abhängig vom Auftrag, ausgerüstet werden. Diese Kameras liefern Video-, Infrarotfilme und Standbilder in Echtzeit zur Bodenkontrollstation und verkürzen damit erheblich die Reaktionszeiten; eine spätere Auswertung ist ebenfalls möglich, da die Daten aufgezeichnet werden. Das Fluggerät wird nach vorheriger Eingabe des Flugkurses (programmgesteuerter Flug) von einem Katapult gestartet. Je nach Lageentwicklung ist der Steurer/Flugplaner in der Lage durch Eingabe neuer Wegpunkte, während des laufenden Fluges, einen neuen Flugkurs einzugeben. Die Aufklärungsergebnisse werden ausgewertet und über ADLER an den jeweiligen Bedarfsträger (OPz) weitergeleitet. Nach Durchführung des Aufklärungsauftrages landet das Fluggerät mit einem Fallschirm an einem vorbestimmten Ort, wird technisch überprüft und kann danach erneut eingesetzt werden.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.10.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.technik.luft.luna