Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Technik > Leichte Waffen > Gewehr G82 

Gewehr G82

Auf dem Bild sehen Sie einen Scharfschützen mit G82 in Afghanistan beim Scharfen Schuss

Scharfschützenteam: G82 im Einsatz in Afghanistan (Quelle: Heer/Walter Wayman)Größere Abbildung anzeigen

Allgemeines

Beim Scharfschützengewehr G82 handelt es sich um ein Gewehr mit großer Reichweite im Kaliber 12,7 x 99 mm. Mit dem halbautomatischen Rückstoßlader können Ziele bis zu einer Entfernung von 1.800 Meter mit gezieltem Einzelfeuer bekämpft werden. Das Gewehr wird gegen technische oder gut geschützte Ziele eingesetzt, wie zum Beispiel leicht gepanzerte Fahrzeuge oder feindliche Kräfte in gut ausgebauten Stellungen. Aufgrund seiner großen Reichweiten kommt das G82 immer dort zum Einsatz, wo das Gewehr G36 und das Scharfschützengewehr G22 an ihre Leistungsgrenzen stoßen. Die Waffe wird auch im Rahmen der Munitionsbeseitigung und Minenräumung aus sicherer Entfernung eingesetzt. Zur Ausstattung der Waffe gehört ein Zielfernrohr mit variabler Vergrößerung (6-24 x 72) und ein klappbares, in der Höhe verstellbares Zweibein.


Varianten

  • G82: Basisversion
  • G82A1: Durch Verwendung von Titan und Aluminium bei der Herstellung einiger Bauteile wurde das Gewicht der Waffe um 2,5 kg reduziert. Vorn am Gehäuse wurden zusätzliche drei Picatinny Schienen angebracht, Trageriemenösen sind beidseitig vorhanden, die Schaftbacke aus Kunststoff ist höhenverstellbar.

Zubehör und Zielhilfsmittel

  • Reservemagazine
  • Munitionsbehälter
  • Transport- und Lagerbehälter
  • Rucksack
  • Tragegurt
  • Ladelehre
  • Tasche
  • Gummimatte
  • Beutel für Kleinteile
  • Wangenauflage
  • Auflagekissen
  • Multifunktionswerkzeug
  • Reinigungsgerät
  • Fernrohrschutzkappe
  • Gegenlichtblende
  • Laserschutzfilter
  • Polarisationsfilter
  • Schutzhaube
  • Nachtsichtvorsatz (NSV) 80
  • Wärmebildzielgerät AIM HuntIR

Technische Daten G82

Technische Daten
Kaliber:12,7 x 99 mm
Gesamtlänge:1.450 mm
Rohrlänge (mit Mündungsbremse):738 mm
Gewicht (G82 mit Zielfernrohr, ungeladen):12.900 g
Abzugsgewicht:3.000 - 4.000 g
Maximale Kampfentfernung:circa 1.800 m
Fassungsvermögen des Magazins:10 Patronen
Zielfernrohr:6-24 x 72, gefertigt von Carl Zeiss Optronics GmbH, Deutschland
Länge des Zielfernrohrs:circa 375 mm
Gewicht des Zielfernrohrs:circa 1.100 g
Hersteller:Barrett Firearms Manufacturing Incorporated USA

G82 im Schnittbild

G82 Schnittbild

G82 Schnittbild (Quelle: Heer)Größere Abbildung anzeigen

  1. Mündungsbremse
  2. Rohr
  3. Korn
  4. Tragegriff
  5. Zielfernrohr
  6. Verschluss
  7. Diopter
  8. Schließfeder
  9. Schulterstütze
  10. Griffstück
  11. Magazin
  12. Zweibein

Auf dem Bild sehen Sie einen G82 Scharfschützen beim Scharfen Schuss

G82 im Schuss: Maximale Kampfentfernung von 1.800 Meter (Quelle: Heer/Walter Wayman)Größere Abbildung anzeigen

Weitere Informationen

Das Waffensystem G82 besteht aus dem Gewehr, dem Zielfernrohr und dem Magazin. Mit wenigen Handgriffen kann die Waffe ohne den Einsatz von Werkzeug in ihre Funktions- und Baugruppen zerlegt werden. Zur Waffe gehört ein abnehmbarer Tragegriff, der wie das Zielfernrohr an der Picatinny Schiene auf der Gehäuseoberseite befestigt wird. Die Picatinny Schiene dient auch zur Aufnahme der aus Kimme und Diopter bestehenden Notvisierung von Zielhilfsmitteln sowie Nachtsicht- und Wärmebildgeräten. Das G82 ist ein hebelübersetzter Rückstoßlader, das heißt das Zuführen und Laden der Patronen sowie das Ausziehen und Auswerfen der Patronenhülsen erfolgt durch die beim Schuss auftretende Rückstoßenergie. Beim erneuten Vorlauf des Verschlusses nimmt dieser eine Patrone aus dem Magazin mit und führt sie dem Patronenlager zu. Das G82 verfügt über einen Drehkopfverschluss. Mit drei Verriegelungswarzen verriegelt dieser im Verriegelungsstück des Rohres und gewährleistet so eine präzise Schussabgabe. Nach Auslösen des Schusses bewegt sich das Rohr zusammen mit dem Verschluss ein kurzes Stück zurück bevor der Verschluss entriegelt wird. Hierdurch wird ein Teil der Rückstoßenergie aufgenommen. Eine wuchtige Mündungsbremse an der Rohrmündung kompensiert durch das Ableiten der Pulvergase beim Schuss weitere ca. 70% der Rückstoßenergie. Mit dem G82 wird 12,7 x 99 mm Hartkernmunition verschossen. Die Beschaffung des G82 erfolgte im Rahmen des Programms Infanterist der Zukunft (IdZ). Je ein G82 gehört zum Systemsatz Infanteriegruppe.

Auf dem Bild sehen Sie einen Infanterist der Zukunft mit Gewehr G82

Infanterist der Zukunft mit Gewehr G82 (Quelle: Heer/Katharina Winkler)Größere Abbildung anzeigen

Geschichte

1983 gründete der Amerikaner Ronnie Barrett (*1954) die Firma Barrett Firearms Manufacturing Incorporated mit dem Ziel, Waffen im Kaliber 12,7 x 99 mm für Sportschützen und Behörden zu produzieren. Bereits ein Jahr zuvor hatte Ronnie Barrett den ersten Prototypen eines Gewehrs im Kaliber 12,7 x 99 mm gebaut. Die später als M82 bezeichnete Waffe entwickelte sich zum Verkaufsschlager und befindet sich heute weltweit bei den Streitkräften vieler Nationen in verschiedenen Varianten im Einsatz, zum Beispiel bei der U.S. Army mit der Bezeichnung M107 Long Range Sniper Rifle.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 28.09.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.technik.handwaffen.gewehrg82