Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Reserve 

Reserve im Heer

Auch in Zukunft braucht unser Land ein starkes Heer mit einer verlässlichen Reserve und engagierte Reservisten, die ihre militärische Heimat im Heer haben. Soldaten der Reserve haben auch heute beste Möglichkeiten, sich in die Truppe im Inland und bei Auslandseinsätzen mit ihren zivilberuflichen Qualifikationen einzubringen. Grundsätzliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den folgenden Seiten.

Im Blickpunkt

  • Die Reservisten des Schweren Pionierbataillons 901 haben es drauf: Teamgeist, Kraft und Ausdauer sind beim Brückenbau gefragt

    Brückenbau selbst gemacht

    Reservedienstleistende des schweren Pionierbataillons 901 aus Havelberg haben Mitte Oktober in der Bauinstandsetzungseinrichtung der Bundeswehr im bayrischen Münchsmünster geübt. Der Schwerpunkt lag klar beim Brückenbau.


  • Die Abordnung des Unterstützungsbataillon Einsatz 10 (Mitte)

    Fit und motiviert – Unterstützungsbataillon Einsatz 10 aufgestellt

    Im Frieden der 10. Panzerdivision unterstellt, angegliedert an die Divisionstruppen, geführt durch den stellvertretenden Divisionskommandeur Brigadegeneral Michael Podzus: Das Unterstützungsbataillon Einsatz 10. Am 19. Oktober 2017 wurde das Unterstützungsbataillon Einsatz 10 in Veitshöchheim während eines feierlichen Appells aufgestellt. Die Besonderheit eines „nicht aktiven Truppenteils“ ist, dass das Personal des Bataillons durch Reservisten gestellt wird, die sich im Rahmen von Wehrübungen in ihrem soldatischen Handwerk fit halten.


  • Generalleutnant Carsten Jacobson begrüßt die Teilnehmer der Arbeitstagung der Reserve des Heeres

    Arbeitstagung Reserve des Heeres mit klarer Botschaft: „Qualifizierte Reservistendienst Leistende sind unverzichtbar“

    Am 10. und 11. November hat im Ausbildungszentrum Infanterie in Hammelburg unter der Leitung von Generalleutnant Carsten Jacobson, Kommandeur Einsatz und Stellvertreter des Inspekteurs des Heeres, die Arbeitstagung Reserve des Heeres stattgefunden. Das Besondere in diesem Jahr: Am ersten Tag trafen sich das Führungspersonal der Bataillons- und Regimentsebene, in deren Zuständigkeit das Thema „Reserve“ fällt, und die Unteroffiziere der Reserve mit Spitzendienstgraden. Am folgenden Tag begrüßte der General die in Führungsverwendung beorderten Reserveoffiziere.


  • Der Marder ist das Arbeitstier der Panzergrenadiertruppe

    Übung Haffschlag: Richtschützen im scharfen Schuss

    „Der ging zu kurz, denkt an die Schussbeobachtung!“, sagt Stabsfeldwebel Ronny Pels zu den Richtschützen über Funk. Mit seinem Feldwebelanwärter-Zug der Ausbildungs- und Unterstützungskompanie des Panzergrenadierbataillons 411 ist er auf dem Übungsplatz Jägerbrück. Die Soldaten üben auf der Schießbahn 19 den scharfen Schuss mit dem Schützenpanzer Marder. Mit dabei ist auch die 2. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 908.


  • Erstes Thema ist die Ausbildung an der Pistole P8, dem Gewehr G36 und dem Maschinengewehr MG3, um einen einheitlichen Ausbildungsstand zu erreichen

    Reserveübung Haffschlag: Panzergrenadiere greifen an

    Seit dem 5. November sind sie mit einer verstärkten Kompanie auf dem Truppenübungsplatz Jägerbrück – 80 Reservisten des nichtaktiven Panzergrenadierbataillons 908. Sie kommen aus allen Ecken der Bundesrepublik und freuen sich auf den militärischen Ausbildungshöhepunkt des Jahres: die Reserveübung Haffschlag.


die Themen

  • Die Reserve im HEER2011

    Für interessierte Reservistinnen und Reservisten bietet das Heer viele attraktive Möglichkeiten: Das Heer verfügt in seiner Struktur HEER2011 über 16.000 Beorderungsmöglichkeiten. Diese teilen sich in die Kategorien Verstärkungsreserve (VstkgRes) und Personalreserve (PersRes) zu jeweils 8.000 Verpflichtungsmöglichkeiten auf.


  • Ausbildung der Reserve im HEER2011

    Reservistinnen und Reservisten werden im Heer weitgehend so ausgebildet, wie die aktiven Soldaten. Die besonderen Belange der Reservisten und ihrer Arbeitgeber werden dabei durch einen modularen Aufbau der Ausbildungsanteile berücksichtigt. Die zivilberuflichen Qualifikationen der einzelnen Reservisten sollen zunehmend als gleichwertiger Ersatz für militärische Fachausbildungen genutzt werden.


  • Geschichte der Reserve des Deutschen Heeres

    Generalmajor außer Dienst Ekkehard Richter trug auf der Arbeitstagung der Reserve des Heeres zum Jubiläum „50 Jahre Reserve Heer - 50 Jahre Reservisten des Heeres“ vor. Seinen Beitrag lesen Sie hier.


  • Ansprechstellen für Reservistenangelegenheiten im Heer

    Reservistinnen und Reservisten sowie gediente und ungediente Frauen und Männer können sich grundsätzlich an jede Dienststelle / jeden Truppenteil / Verband (des Heeres) in ihrer örtlichen Nähe oder an das für den jeweiligen Wohnort zuständige Karrierecenter der Bundeswehr bzw. dessen Außenstelle wenden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.11.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.reserveimheer