Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Reserve 

Reserve im Heer

Auch in Zukunft braucht unser Land ein starkes Heer mit einer verlässlichen Reserve und engagierte Reservisten, die ihre militärische Heimat im Heer haben. Soldaten der Reserve haben auch heute beste Möglichkeiten, sich in die Truppe im Inland und bei Auslandseinsätzen mit ihren zivilberuflichen Qualifikationen einzubringen. Grundsätzliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den folgenden Seiten.

Im Blickpunkt

  • Zur Fliegerabwehr wird das MG3 auf ein Dreibein montiert

    Fliegeralarm in Veitshöchheim – Reservisten bilden sich weiter

    In Stellung mit dem Maschinengewehr: Reservisten des Unterstützungsbataillons Einsatz 10 haben in Veitshöchheim im März die Ausbildungsschwerpunkte Fliegerabwehr, Versorgung von Verwundeten sowie Abwehr von ABC-Kampfstoffen geübt. Ziel ist mittelfristig der Ausbildungs- und Tätigkeitsnachweis (ATN) „Jäger“.


  • Die ordnungsgemäße Ladungssicherung gehört zum Basiswissen jedes Transportsoldaten

    Ladungssicherung – Auch für Reservisten ein Muss

    „Achtung, auf der A9 von Nürnberg nach Berlin, zwischen Eisenberg und Droyßig Gefahr durch verlorene Ladung.“ Diese oder ähnliche Meldungen gehören zum Alltag. Mit der Sicherung der Ladung nimmt es nicht jeder Verkehrsteilnehmer ernst. Nicht so die Reservisten der nichtaktiven Transportkompanie des Versorgungsbataillons 131. Sie absolvierten Ende März eine Basisausbildung in der Ladungssicherung.


  • Antreten in Augustdorf: 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer treten zur ASSA an

    ASSA beim Heer – Startschuss in Augustdorf

    Am Montag ist in Augustdorf der Startschuss für die Allgemeine Streitkräftegemeinsame Soldatische Ausbildung, kurz ASSA, gefallen. Damit beteiligt sich nun auch das Deutsche Heer an der Ausbildung von ungedienten Anwärterinnen und Anwärtern für die Laufbahnen als Unteroffizier, Feldwebel oder Offizier der Reserve. Vom 16. bis 27. April absolvieren 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ASSA ein straff organisiertes Programm: Formaldienst, Unterrichte, Ausbildung an Waffen und Gerät sowie Gefechtsausbildung. Verantwortlich für die Ausbildung ist das Panzergrenadierbataillon 908 unter Führung von Oberstleutnant der Reserve Christian Dubitzky.


  • Reservedienstleistende und Soldaten des deutschen Anteils beim Multinationalen Korps Nordost sind vor den Flaggen der NATO-Mitgliedsländer in der Stettiner Ostseekaserne angetreten

    Reservisten beim Multinationalen Korps Nordost

    Vom hohen Norden bis nach Füssen im tiefen Süden finden sie den Weg nach Stettin, um das multinationale Team aus derzeit 24 Nationen zu unterstützen – Reservistinnen und Reservisten. Nun hat vom 9. bis 11. März Oberst i. G. Manfred Kutz, dienstältester deutscher Offizier beim Multinationalen Korps Nordost, wieder über 20 beorderte Soldaten der Reserve zur jährlichen Weiterbildungsveranstaltung begrüßt.


  • Der Sturmtrupp der Fallschirmjäger der Reserve nähert sich unter Sicherung dem Angriffsziel an

    Fallschirmjäger der Reserve üben Kampf im urbanen Gelände

    Es ist ein eisiger Tag. Nebel wabert durch die Luft. Raureif überzieht den Boden des Standortübungsplatzes Seedorf. Schnell und leise bezieht der Alpha-Zug der 10. Kompanie des Fallschirmjägerregiments 31 seine Sturmausgangsstellung. Das Angriffsziel: eine Forsthütte am Waldrand. Dort hat sich der Feind verschanzt.


die Themen

  • Die Reserve im HEER2011

    Für interessierte Reservistinnen und Reservisten bietet das Heer viele attraktive Möglichkeiten: Das Heer verfügt in seiner Struktur HEER2011 über 16.000 Beorderungsmöglichkeiten. Diese teilen sich in die Kategorien Verstärkungsreserve (VstkgRes) und Personalreserve (PersRes) zu jeweils 8.000 Verpflichtungsmöglichkeiten auf.


  • Ausbildung der Reserve im HEER2011

    Reservistinnen und Reservisten werden im Heer weitgehend so ausgebildet, wie die aktiven Soldaten. Die besonderen Belange der Reservisten und ihrer Arbeitgeber werden dabei durch einen modularen Aufbau der Ausbildungsanteile berücksichtigt. Die zivilberuflichen Qualifikationen der einzelnen Reservisten sollen zunehmend als gleichwertiger Ersatz für militärische Fachausbildungen genutzt werden.


  • Geschichte der Reserve des Deutschen Heeres

    Generalmajor außer Dienst Ekkehard Richter trug auf der Arbeitstagung der Reserve des Heeres zum Jubiläum „50 Jahre Reserve Heer - 50 Jahre Reservisten des Heeres“ vor. Seinen Beitrag lesen Sie hier.


  • Ansprechstellen für Reservistenangelegenheiten im Heer

    Reservistinnen und Reservisten sowie gediente und ungediente Frauen und Männer können sich grundsätzlich an jede Dienststelle / jeden Truppenteil / Verband (des Heeres) in ihrer örtlichen Nähe oder an das für den jeweiligen Wohnort zuständige Karrierecenter der Bundeswehr bzw. dessen Außenstelle wenden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 24.04.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.reserveimheer