Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Reserve 

Reserve im Heer

Auch in Zukunft braucht unser Land ein starkes Heer mit einer verlässlichen Reserve und engagierte Reservisten, die ihre militärische Heimat im Heer haben. Soldaten der Reserve haben auch heute beste Möglichkeiten, sich in die Truppe im Inland und bei Auslandseinsätzen mit ihren zivilberuflichen Qualifikationen einzubringen. Grundsätzliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den folgenden Seiten.

Im Blickpunkt

  • Die Reservisten und Führungskräfte des Jägerbataillons 921 bilden sich in Koblenz weiter

    Reservisten bilden sich weiter

     „Gutes Führen im Team“ - unter diesem Motto hat Ende November die Führerweiterbildung des Jägerbataillons 921 aus Schwarzenborn gestanden. Unter Leitung des Bataillonskommandeurs, Oberstleutnant der Reserve Jens Teichmann, erlebte das Führungspersonal des Ergänzungstruppenteils aus Nordhessen spannende und abwechslungsreiche Tage in Koblenz.


  • Stabsunteroffizier der Reserve Christoph Marx (r.) geht mit den Rekruten die Hindernisbahn ab

    Reservisten unterstützen bei der Abschlussprüfung der Rekruten

    Die Rekrutenbesichtigung ist eine sehr intensive Woche und stets der Höhepunkt in der Grundausbildung. Junge Soldaten müssen dabei ihre erlernten Grundfertigkeiten und Kenntnisse im Gefechtsdienst der letzten Wochen unter Beweis stellen. Diese Überprüfung ist Anfang November in Viereck tatkräftig durch Reservisten unterstützt worden – zum 20. Mal.


  • Die Abordnung der Rekruten spricht das Gelöbnis

    Reservisten bilden Ungediente in Torgelow aus

    Jeden Herbst zieht es die Kameraden des nicht-aktiven Panzergrenadierbataillons 908 nach Jägerbrück. Auch dieses Jahr haben sie drei Wochen bis Ende September geübt. Stationiert waren sie in der Greifen-Kaserne in Torgelow.


  • Arbeiten zusammen: Thomas Kirchner (v.l.), Oberstleutnant Marco Wolfermann, Stabsunteroffizier d.R. Andreas Herschelmann, Oberstleutnant Christian Dubitzky, Roland Heckt, Andreas Kolm

    Reservistenverband und Ergänzungstruppenteile – zusammen geht es besser

    Der Vorstand der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern des Reservistenverbandes hat sich vor Kurzem mit den Kommandeuren des Panzergrenadierbataillons (PzGrenBtl) 908 und Unterstützungsbataillon Einsatz 1 (UstgBtlEins) getroffen. In den gemeinsamen Gesprächen waren einerseits der Übungsbetrieb der Ergänzungstruppenteile, andererseits aber auch die Zusammenarbeit zwischen nichtaktiven Verbänden und unbeorderten Reservisten Thema.


  • Die Teilnehmer nutzen die Möglichkeit, Fragen zu stellen

    Aufbruchstimmung auch in der Reserve des Deutschen Heeres

    Die Reserve des Deutschen Heeres hat sich zu ihrer Arbeitstagung vom 8. bis 10. November am Ausbildungszentrum Infanterie in Hammelburg getroffen. Die rund 200 Teilnehmenden freuten sich über die positive Aufbruchstimmung im Heer, die nun auch die Reserve erfassen soll.


die Themen

  • Die Reserve im HEER2011

    Für interessierte Reservistinnen und Reservisten bietet das Heer viele attraktive Möglichkeiten: Das Heer verfügt in seiner Struktur HEER2011 über 16.000 Beorderungsmöglichkeiten. Diese teilen sich in die Kategorien Verstärkungsreserve (VstkgRes) und Personalreserve (PersRes) zu jeweils 8.000 Verpflichtungsmöglichkeiten auf.


  • Ausbildung der Reserve im HEER2011

    Reservistinnen und Reservisten werden im Heer weitgehend so ausgebildet, wie die aktiven Soldaten. Die besonderen Belange der Reservisten und ihrer Arbeitgeber werden dabei durch einen modularen Aufbau der Ausbildungsanteile berücksichtigt. Die zivilberuflichen Qualifikationen der einzelnen Reservisten sollen zunehmend als gleichwertiger Ersatz für militärische Fachausbildungen genutzt werden.


  • Geschichte der Reserve des Deutschen Heeres

    Generalmajor außer Dienst Ekkehard Richter trug auf der Arbeitstagung der Reserve des Heeres zum Jubiläum „50 Jahre Reserve Heer - 50 Jahre Reservisten des Heeres“ vor. Seinen Beitrag lesen Sie hier.


  • Ansprechstellen für Reservistenangelegenheiten im Heer

    Reservistinnen und Reservisten sowie gediente und ungediente Frauen und Männer können sich grundsätzlich an jede Dienststelle / jeden Truppenteil / Verband (des Heeres) in ihrer örtlichen Nähe oder an das für den jeweiligen Wohnort zuständige Karrierecenter der Bundeswehr bzw. dessen Außenstelle wenden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.07.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.reserveimheer