Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Reserve 

Reserve im Heer

Auch in Zukunft braucht unser Land ein starkes Heer mit einer verlässlichen Reserve und engagierte Reservisten, die ihre militärische Heimat im Heer haben. Soldaten der Reserve haben auch heute beste Möglichkeiten, sich in die Truppe im Inland und bei Auslandseinsätzen mit ihren zivilberuflichen Qualifikationen einzubringen. Grundsätzliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den folgenden Seiten.

Im Blickpunkt

  • Soldaten haben mit ihrem Marschgepäck ein Gewässer durchschwommen und sichern einen Kameraden, der als Letzter das Ufer erreicht

    Volles Programm für Reservisten in der Oberlausitz (Teil 2)

    Die Reservisten vom Panzergrenadierbataillon 909 haben gemeinsam mit ihrem Patenverband, dem aktiven Panzergrenadierbataillon 371 „Marienberger Jäger“, auf dem Truppenplatz Oberlausitz in Weißkeißel eine mehrtägige Ausbildungsübung absolviert. Schwerpunkt der Übung der 909er vom 19. bis 31. August war der Kampf und Einsatz im urbanen Gelände. Zu der umfangreichen Ausbildung gehörten auch das Handgranatenwerfen, das Schießen mit dem MG 5, das Schulschießen, ein Gefechtsmarsch zu Fuß sowie ein Gruppengefechtsschießen.


  • Soldaten des Panzergrenadierbataillons 909 üben den Häuserkampf im urbanen Gelände

    Reservisten üben Orts- und Häuserkampf in der Oberlausitz (Teil 1)

    Der Schwerpunkt der Truppenübung des nicht-aktiven Panzergrenadierbataillons 909 war in diesem Jahr der Orts- und Häuserkampf. Vom 19. bis zum 31. August haben die Soldaten auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz in Weißkeißel geübt. Wie jedes Jahr bildeten dabei Reservisten Reservisten aus. Trotzdem war alles etwas anders: die Truppenübung Form A, eine Volltruppenübung, fand zusammen mit aktiven Kameraden vom Panzergrenadierbataillon 371 „Marienberger Jäger“ statt.


  • Volle Konzentration: Ein Offizier (r.) und ein Mannschaftssoldat (M.) erarbeiten gemeinsam ein Projekt

    Seminar für Reservisten: Von Mönchskutten und Innerer Führung

    Angehörige des Panzergrenadierbataillons 909 haben kürzlich erneut an einem Seminar des Zentrums Innere Führung in Koblenz teilgenommen. Die auch zivilberuflich sehr gut verwertbare Ausbildung richtete sich an Offiziere, Offizieranwärter und Unteroffiziere mit Portepee. Die Teilnehmer schlüpften dabei zeitweise in Mönchskutten.


  • Hauptmann der Reserve Carsten Wagner besucht das Capitol in Washington D.C.

    Von Munster nach Washington D.C. – Reservistendienstleistung mal anders

    Hauptmann der Reserve Carsten Wagner ist als Reserveoffizier auf den Spiegeldienstposten des Kompaniechefs der 4. Kompanie des Panzergrenadierlehrbataillons 92 beordert. Um auch internationale Erfahrungen zu sammeln, hat man Wagner, Mitte des Jahres zum 34. Deutsch-US-amerikanischen Austauschprogramm für Reserveoffiziere nach Washington D.C. entsandt.


  • Team-Besprechung: Referatsleiter Medien im Presse- und Informationszentrum des Heeres, Oberstleutnant Siegfried Jooß (l.), bespricht mit seinem beorderten Stellvertreter, Oberstleutnant Dr. Christian Kahl (r.), den Wochenplan

    Medienarbeit im Heer: Reservisten als willkommene Fachleute

    Ein Aufruf im Internet bringt nicht immer den erhofften Erfolg. In diesem Fall war es allerdings so: Das Presse- und Informationszentrum (PIZ) des Heeres mit Sitz in Strausberg hat Redakteure und Fotografen, die Interesse an einer möglichen Mitarbeit als Reservist haben, auf seiner Internetseite aufgefordert, sich zu melden. Was in den Tagen und Wochen nach der Veröffentlichung passierte, hatte der Initiator der Aktion offenbar in dieser Form selbst nicht erwartet.


die Themen

  • Die Reserve im HEER2011

    Für interessierte Reservistinnen und Reservisten bietet das Heer viele attraktive Möglichkeiten: Das Heer verfügt in seiner Struktur HEER2011 über 16.000 Beorderungsmöglichkeiten. Diese teilen sich in die Kategorien Verstärkungsreserve (VstkgRes) und Personalreserve (PersRes) zu jeweils 8.000 Verpflichtungsmöglichkeiten auf.


  • Ausbildung der Reserve im HEER2011

    Reservistinnen und Reservisten werden im Heer weitgehend so ausgebildet, wie die aktiven Soldaten. Die besonderen Belange der Reservisten und ihrer Arbeitgeber werden dabei durch einen modularen Aufbau der Ausbildungsanteile berücksichtigt. Die zivilberuflichen Qualifikationen der einzelnen Reservisten sollen zunehmend als gleichwertiger Ersatz für militärische Fachausbildungen genutzt werden.


  • Geschichte der Reserve des Deutschen Heeres

    Generalmajor außer Dienst Ekkehard Richter trug auf der Arbeitstagung der Reserve des Heeres zum Jubiläum „50 Jahre Reserve Heer - 50 Jahre Reservisten des Heeres“ vor. Seinen Beitrag lesen Sie hier.


  • Ansprechstellen für Reservistenangelegenheiten im Heer

    Reservistinnen und Reservisten sowie gediente und ungediente Frauen und Männer können sich grundsätzlich an jede Dienststelle / jeden Truppenteil / Verband (des Heeres) in ihrer örtlichen Nähe oder an das für den jeweiligen Wohnort zuständige Karrierecenter der Bundeswehr bzw. dessen Außenstelle wenden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.07.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.reserveimheer