Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Reserve 

Reserve im Heer

Auch in Zukunft braucht unser Land ein starkes Heer mit einer verlässlichen Reserve und engagierte Reservisten, die ihre militärische Heimat im Heer haben. Soldaten der Reserve haben auch heute beste Möglichkeiten, sich in die Truppe im Inland und bei Auslandseinsätzen mit ihren zivilberuflichen Qualifikationen einzubringen. Grundsätzliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf den folgenden Seiten.

Im Blickpunkt

  • Leereintrag
  • Der Schütze beobachtet das vor ihm liegende Gelände

    3. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 909 übt auf Waldkampfbahn

    Die Kameraden des Panzergrenadierbataillons 909 haben sich im schönen Ohrdruf bei Gotha eingefunden, um das letzte Gefechtsausbildungsmodul, in Vorbereitung auf die große Abschlussübung im September, zu absolvieren. Da die meisten Soldaten aus den unterschiedlichsten Teilen Deutschlands kommen, begann die Wehrübung am 18. Mai erst am Nachmittag. Hauptgefreiter der Reserve Georg Prkno war dabei.


  • Der Gastgeber, Brigadegeneral Bernhard Liechtenauer (10. v. r.), heißt die Gäste im Amt für Heeresentwicklung willkommen

    Ehemalige Generale informieren sich im Amt für Heeresentwicklung

    Zum zweiten Mal, nach der Neuausrichtung zum Amt für Heeresentwicklung, haben sich ehemalige Generale und Angehörige des Heeresamtes im Tagungszentrum der Konrad-Adenauer-Kaserne getroffen. Sie informierten sich im Juni über aktuelle Entwicklungen im Amt. Dabei diskutierten sie auch politische, soziale und gesellschaftliche Veränderungen in Deutschland, welche die Bundeswehr betreffen.


  • Gruppenbild mit Damen: Die Teilnehmer der diesjährigen Veranstaltung am Mutterhaus der Artillerie in Idar-Oberstein

    Traditionelle Informationsveranstaltung ehemaliger Artillerieoffiziere

    Die ehemaligen Generale und Oberste der Artillerietruppe haben sich zur traditionellen jährlichen Informationsveranstaltung in Idar-Oberstein getroffen. Der Schwerpunkt der diesjährigen Zusammenkunft lag auf den zukünftigen Entwicklungen der Artillerie als Truppengattung, den bevorstehenden Änderungen im Ausbildungsbereich und dem Potential der simulationsgestützten Ausbildung.


  • Die „921er“ trainieren das Verhalten unter ABC-Bedingungen

    Nachweis erbracht – IGF-Wochenende beim Jägerbataillon 921

    Wochenende – Für viele Menschen in Deutschland bedeutet das, Zeit für die Familie, Freunde, Hobbies und zur Entspannung zu haben. Nicht so für die Angehörigen des Jägerbataillons 921, die ein ganzes Wochenende im Juni ihre militärischen Fähigkeiten in Schwarzenborn trainierten. „Individuelle Grundfertigkleiten“, kurz IGF, standen für Oberstleutnant d.R. (der Reserve) Jens Teichmann und seine Männer auf dem Programm.


  • Die Soldaten zeigen beim Gruppengefechtsschießen vollen Einsatz

    Gelebte Patenschaft – „Ruhrgebietler“ üben gemeinsam mit Versorgungsbataillon 7

    Im engen Schulterschluss mit dem Versorgungsbataillon 7 hat die regionale Sicherungs- und Unterstützungskompanie (RSU-Kp) „Ruhrgebiet“ im Juni eine fordernde Gefechtsausbildung auf dem Truppenübungsplatz im rheinland-pfälzischen Baumholder absolviert.


die Themen

  • Die Reserve im HEER2011

    Für interessierte Reservistinnen und Reservisten bietet das Heer viele attraktive Möglichkeiten: Das Heer verfügt in seiner Struktur HEER2011 über 16.000 Beorderungsmöglichkeiten. Diese teilen sich in die Kategorien Verstärkungsreserve (VstkgRes) und Personalreserve (PersRes) zu jeweils 8.000 Verpflichtungsmöglichkeiten auf.


  • Ausbildung der Reserve im HEER2011

    Reservistinnen und Reservisten werden im Heer weitgehend so ausgebildet, wie die aktiven Soldaten. Die besonderen Belange der Reservisten und ihrer Arbeitgeber werden dabei durch einen modularen Aufbau der Ausbildungsanteile berücksichtigt. Die zivilberuflichen Qualifikationen der einzelnen Reservisten sollen zunehmend als gleichwertiger Ersatz für militärische Fachausbildungen genutzt werden.


  • Geschichte der Reserve des Deutschen Heeres

    Generalmajor außer Dienst Ekkehard Richter trug auf der Arbeitstagung der Reserve des Heeres zum Jubiläum „50 Jahre Reserve Heer - 50 Jahre Reservisten des Heeres“ vor. Seinen Beitrag lesen Sie hier.


  • Ansprechstellen für Reservistenangelegenheiten im Heer

    Reservistinnen und Reservisten sowie gediente und ungediente Frauen und Männer können sich grundsätzlich an jede Dienststelle / jeden Truppenteil / Verband (des Heeres) in ihrer örtlichen Nähe oder an das für den jeweiligen Wohnort zuständige Karrierecenter der Bundeswehr bzw. dessen Außenstelle wenden.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.07.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.reserveimheer