Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Mediathek > Bild aktuell > 03/2018 Stettener Artilleristen verschießen Einzelschuss und Vollserie

03/2018 Stettener Artilleristen verschießen Einzelschuss und Vollserie

Ohrenbetäubend und mit einem beeindruckendem Feuerschweif verlässt eine Übungsrakete die Waffenanlage eines MARS II des Artilleriebataillons 295
Ohrenbetäubend und mit einem beeindruckendem Feuerschweif verlässt eine Übungsrakete die Waffenanlage eines MARS II des Artilleriebataillons 295 (Quelle: Bundeswehr/Oliver Richter)Größere Abbildung anzeigen

Der MARS II ist eine Flächenfeuerwaffe der Artillerietruppe. Eingesetzt wird der Raketenwerfer gegen großflächig auftretende, in der Regel gepanzerte Feindkräfte. Mit ihm lassen sich auch Panzerabwehrminen zum Sperren von Geländeabschnitten verschießen. Zudem kommen hochpräzise GMLRS-Raketen (Guided Multiple Launch Rocket System) zur punktgenauen Zielbekämpfung in bis zu 80 Kilometern Entfernung zum Einsatz.

In der Feuerstellung angekommen, muss alles schnell gehen. Die Waffenanlage des Werfers schwenkt seitlich aus der Stellung in Schussrichtung. Die jalousieartigen Panzerungslamellen vor den Panzerglasscheiben der Kabine schließen sich. Die dreiköpfige Besatzung ist im Inneren jetzt voll konzentriert. Per Datenfunk treffen die Zieldaten ein. Augenblicke später: Ohrenbetäubend verlassen die Raketen die Waffenanlage.

Auf dem Truppenübungsplatz Heuberg wurden von der 4. Kompanie des Artilleriebataillons 295 aus Stetten am kalten Markt insgesamt 48 Übungsraketen 110 Millimeter verschossen. Dabei kamen Einzelraketen und Vollserien mit je zwölf Raketen zum Einsatz.

Die scharfen Gefechtsraketen dürfen wegen des sehr großen Sicherheitsbereiches nur auf der White Sands Missile Range im Süden der USA verschossen werden. Anders als auf dem Heuberg ist dort, in der Wüste New Mexicos, sehr viel Platz und es wohnen dort keine Menschen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 07.03.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.multimedia.bildaktuell&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAWMHQ3035DIBR