Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Truppengattungen des Heeres > Heereslogistiktruppe > Auftrag 

Welchen Auftrag haben die Heereslogistiktruppen?

Instandsetzung eines Kampfpanzers

Instandsetzung eines Kampfpanzers (Quelle: TSL/FSHT/Heer)Größere Abbildung anzeigen

Versorgung und Instandsetzung

Im Einsatz verbrauchen die Fahrzeuge und Waffensysteme des Heeres täglich tausende Liter Dieselkraftstoff. Die Soldaten benötigen hunderte Kilogramm Verpflegung und verbrauchen mehrere Kubikmeter Wasser. Panzer, Fahrzeuge und anderes Wehrmaterial werden beschädigt oder sind durch Verschleiß nur noch eingeschränkt nutzbar. Auftrag der Heereslogistiktruppen (HLogTr) ist es, auch unter Bedrohung, die Versorgung der Truppe mit den benötigten Gütern zu gewährleisten, defektes Gerät abzutransportieren und wieder instand zu setzen.

Anlieferung von Versorgungsgütern

Anlieferung von Versorgungsgütern (Quelle: TSL/FSHT/Heer)Größere Abbildung anzeigen

Mit ihrem Personal und Material sind die HLogTr in der Lage, die Kräfte des Heeres zeitlich begrenzt zu versorgen. Sie tragen dadurch wesentlich zur Durchhaltefähigkeit des Heeres bei. Bei Bedarf versorgen die HLogTr auch Kräfte der anderen Teilstreitkräfte (Luftwaffe, Marine) und militärischen Organisationsbereiche (Streitkräftebasis, Zentraler Sanitätsdienst). Die logistische Leistungserbringung erfolgt durch die Nachschub- und Instandsetzungsdienste der Kompanien, Batterien und Bataillone. Darüber hinaus durch die in den Logistikbataillonen zusammengefasste Nachschub- und Instandsetzungstruppe des Heeres.

Bergung eines Kampfpanzers

Bergung eines Kampfpanzers (Quelle: TSL/FSHT/Heer)Größere Abbildung anzeigen

Vielfältige Aufgaben

Die folgende Auflistung zeigt einen Ausschnitt der vielfältigen Aufgaben der Heereslogistiktruppen:

  • Instandsetzung von Ketten- und Radfahrzeugen
  • Instandsetzung von Handwaffen und komplexen Waffenanlagen
  • Instandsetzung von Radaranlagen und Fernmeldegerät
  • Versorgung mit Kraftstoff
  • Versorgung mit Munition
  • Versorgung mit Verpflegung, Wasser und Marketenderwaren
  • Versorgung mit Bekleidung
  • Versorgung mit Verbrauchsmaterial und Ersatzteilen
  • Transport von Gütern aller Art
  • Abschub von Ketten- und Radfahrzeugen
  • Umschlag von Versorgungsgütern aus der Luft
  • Zustellen von Feldpost

Muli im alpinen Einsatz

Muli im alpinen Einsatz (Quelle: TSL/FSHT/Heer)Größere Abbildung anzeigen

Gebirgstragtierwesen

Können Hubschrauber oder geländegängige Transportfahrzeuge aufgrund der Wetter- und / oder Geländebedingungen nicht mehr eingesetzt werden, stellen Tragtiere meist die einzige und zuverlässige Alternative zur Versorgung dar. Dies gilt besonders in schwierigem alpinem Gelände. Das in der Bundeswehr einzigartige Gebirgstragtierwesen ist eine weitere Fähigkeit der Heerslogistiktruppen.

nach oben


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 25.11.13


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.insp.truppengattung.hlogtr.auftrag