Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Über uns > Geschichte des Heeres > Strukturen des Heeres in der Bundeswehr > Neues Heer (2003/6 - 2010) 

Neues Heer (2003/6 - 2010)

Die Verteidigungspolitischen Richtlinien (VPR) vom 21. Mai 2003 beurteilen die sicherheitspolitische Lage Deutschlands dahin, dass eine Gefährdung deutschen Territoriums durch konventionelle Streitkräfte weder heute noch auf absehbare Zeit zu befürchten sei. Die sicherheitspolitische Lage erfordere vielmehr eine auf Vorbeugung und Eindämmung von Krisen und Konflikten zielende Sicherheits- und Verteidigungspolitik, die das gesamte Spektrum sicherheitspolitischer Optionen umfasse und auf dem gemeinsamen Handeln mit Verbündeten und Partnern aufbaue.

Das Einsatzspektrum der Bundeswehr hat sich grundlegend verändert. Einsätze zur Konfliktverhütung und Krisenbewältigung stehen im Vordergrund. Die herkömmliche Landesverteidigung gegen einen konventionellen Angriff als allein strukturbestimmende Aufgabe der Bundeswehr entspricht nicht länger den sicherheitspolitischen Erfordernissen. Nur für diesen Zweck bereitgehaltene Fähigkeiten werden daher nicht mehr benötigt. Die am 01. März 2004 erlassene Weisung zur Weiterentwicklung der Streitkräfte (WWS) setzt daher als Ziel eine einsatzorientierte, differenzierte Ausrichtung der Streitkräfte, um streitkräftegemeinsam im multinationalen Umfeld operieren zu können.

Die Reform des Heeres bis 2010 hin zum „Neuen Heer“ ist Teil der Transformation der Bundeswehr. Die wesentlichen Gründe für die anstehenden Veränderungen liegen in

  • der Globalisierung von Konflikten,
  • der zunehmend asymmetrischen Bedrohung bei zu erwartenden Einsätzen,
  • der Gleichzeitigkeit von Gefecht, Friedensstabilisierung und humanitärer Hilfeleistung in einem Einsatzraum,
  • der steigenden Zahl zu erwartender Einsätze in urbaner Umgebung,
  • den begrenzten finanziellen Möglichkeiten.

Zu dieser Neuausrichtung gehört auch die weitere Verlagerung von Aufgaben aus den Teilstreitkräften zur SKB, um streitkräftegemeinsame Aufgaben auch tatsächlich gemeinsam wahrnehmen zu können.

nach oben

Weiterlesen


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 25.11.13 | Autor: Online-Redaktion Heer


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.insp.geschichte.strukturendesheeres.neuesheer