Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Multinationales Korps Nordost > Geschichte 

Geschichte

Im Juli 1997 beschlossen die Verteidigungsminister Dänemarks, Deutschlands und Polens ein neues dänisch-deutsch-polnisches Korps mit dem Namen Multinationales Korps Nordost aufzustellen. Der Stab des Korps sollte seinen Sitz in Polen, Stettin, haben. Das Hauptquartier der „Alliierten Landstreitkräfte Schleswig-Holstein und Jütland (LANDJUT)“ aus Rendsburg in Deutschland sollte den Kern dieser neuen Kommandobehörde bilden.

Die Verteidigungsminister Dänemarks, Deutschlands und Polens unterzeichneten die Konvention zur Errichtung eines gemeinsamen Korps schon im Jahre 1998, als Polen noch nicht NATO-Mitglied war, der Termin für den Beitritt des Landes (12. März 1999) jedoch bereits feststand. Schon am 18. September 1999 konnten die drei Gründerstaaten ihre Fahnen in der Ostseekaserne (Baltic Barracks) hissen, dem Sitz des Korpsstabes in Stettin. Das Korps hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert und vergrößert. 2005 erlangte es bei der Übung Compact Eagle den Status der vollen Einsatzbereitschaft. In den Jahren 2007, 2010 und 2014 nahmen große Teile des Personals am Einsatz der International Security Assistance Force (ISAF) in Afghanistan teil. Ebenso erweiterte sich der multinationale Charakter des Korps durch den Beitritt weiterer Länder:
  • 2004 Estland, Lettland und Litauen
  • 2005 Slowakei und die Tschechische Republik
  • 2006 USA
  • 2008 Rumänien
  • 2009 Slowenien
  • 2012 Kroatien
  • 2013 Ungarn
  • 2014 Schweden
  • 2015 Großbritannien, Frankreich, Griechenland, Niederlande und die Türkei
  • 2016 Kanada, Island und Belgien
So zählen neben den drei Führungsnationen mittlerweile 22 weitere Nationen zur Korpsfamilie.

Wappen

Der blaue Hintergrund des Wappens des Multinational Corps Northeast erinnert an die enge Bindung an die NATO. Die drei Wellen symbolisieren die Ostsee, welche die drei Gründungsstaaten verbindet. Die Streitkräfte der Gründerstaaten – Dänemark, Deutschland und Polen – sind als drei gekreuzte Schwerter dargestellt. Die Schwerter sollen das Symbol für die gemeinsame Verantwortung für die Verteidigung dieser drei Länder sein. Der Greif, der das Wappen Stettins ist, hebt die enge Zusammenarbeit des Multinational Corps Northeast mit der Region und der Stadt Stettin hervor, wo das Korps seinen Sitz hat.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 27.01.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.mnkno.geschichte