Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Multinationales Korps Nordost 

Multinationales Korps Nordost

Das Multinational Corps Northeast (MNC NE) in Stettin besteht seit dem 18. September 1999. Es ist eines von insgesamt neun Graduated Readiness Forces-Hauptquartieren und ist somit Teil der Streitkräftestruktur der NATO. Das MNC NE ist jedoch das einzige Hauptquartier in der NATO mit einem festen territorialen Verantwortungsbereich: Die nordostwärtige Flanke der NATO mit Polen, den drei Baltischen Staaten, der Slowakei und Ungarn.
Der Korpsstab mit seinen 400 Soldaten besteht aus den drei Führungsnationen (Framework-Nations), dem Königreich Dänemark, der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland, sowie 22 weiteren Nationen. Am 4. September 2014, im Rahmen des NATO Gipfels in Wales, beschlossen die Gründerstaaten (Dänemark, Deutschland, Polen), die Bereitschaftsstufe des Korps zu erhöhen. Die Umsetzung dieses Auftrags, die Transformation in eine neue Struktur mit zusätzlichen neuen Aufgaben dauert weiterhin an. Die geplante Zertifizierung im Juni 2017 zum Hauptquartier für High Readiness Forces befähigt das MNC NE zur sofortigen Reaktion im Falle einer Bedrohung für die Nationen an der Ostflanke. Die Absicht: Schnell und jederzeit auf jede Krise reagieren zu können.

Nachrichten aus dem Korps

  • Für seine Verdienste um die deutsch-polnische Zusammenarbeit erhält Oberst i. G. Klaus-Peter Kiser (r.) den Kavaliersorden vom polnischen Verteidigungsminister Antoni Macierewicz

    Oberst im Generalstabsdienst erhält Kavaliersorden der Republik Polen

    Oberst i. G. Klaus-Peter Kiser ist im Oktober für seine Verdienste um die deutsch-polnische Zusammenarbeit mit dem Kavaliersorden der Republik Polen ausgezeichnet worden. Im Beisein der militärischen Führung der polnischen Streitkräfte hat ihm Verteidigungsminister Antoni Macierewicz die Auszeichnung während der Inaugurationsfeier für die neuen Studenten an der Akademie für Kriegskünste verliehen.


  • Der Pilotworkshop ist Auftakt einer Reihe von weiteren Workshops zur Inneren Führung im Heer

    Erster Workshop zum Programm „Innere Führung heute“ gestartet

    Am Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr in Strausberg haben vom 23. bis 25. Oktober 30 Führungskräfte, Bataillonskommandeure und Kompaniechefs des Heeres am Pilotworkshop zum Programm „Innere Führung heute“ des Bundesministeriums der Verteidigung teilgenommen. „Was stelle ich mir unter guter Führung vor – und wie können wir sie weiterentwickeln?“, waren die Leitfragen, die alle beschäftigten.


Die Rubriken

Folgen Sie dem Multinationalen Korps Nordost


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.11.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.mnkno