Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Division Schnelle Kräfte > Auftrag 

Auftrag

Auftrag und Gliederung der Division Schnelle Kräfte sind maßgeschneidert für mögliche Einsätze im nationalen und internationalen Wirkverbund. Ihr Auftrag umfasst die Befähigung zu folgenden Operationen:

Militärische Evakuierungsoperationen

Im Rahmen der nationalen Krisenvorsorge hat die DSK ständig Soldaten und Soldatinnen für sogenannte Militärische Evakuierungsoperationen verfügbar zu halten.

Innerhalb von 24 bis 96 Stunden müssen sie weltweit jene Orte erreichen können, an denen deutsche Staatsbürger sowie gegebenenfalls Bürger anderer Nationen aus Krisen- und Kriegsgebieten unter Einsatz militärischer Mittel evakuiert werden müssen. Kommt es zu einer Geiselnahme im Ausland, ist das Kommando Spezialkräfte in der Lage, diese zu befreien.

Luftbewegliche Operationen

In luftbeweglichen Operationen werden die Fähigkeiten der leichten Infanterie im engen Verbund mit den Kampf- und Transporthubschraubern zur Wirkung gebracht. Sie haben den Zweck, dem militärischen Gegner die Initiative zu entreißen. Dabei können eigene Kräfte auch tief im feindlichen Raum zeitlich begrenzt zum Einsatz kommen. Überraschung, hohes eigenes Operationstempo und Flexibilität sind der Schlüssel zum Erfolg. Die dazu notwendige Koordinierung zwischen den Kräften am Boden und in der Luft erfordert höchste Professionalität und Vertrauen in das eigene Können.

Führung von Schnellen Anfangsoperationen

Dieser Auftrag verlangt von der Division das rasche Verlegen in ein Einsatzland als „Kräfte der ersten Stunde“ sowie daran anschließend die Führung der eigenen Großverbände, aber auch gegebenenfalls weiterer multinationaler Großverbände zu Beginn einer militärischen Operation. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es gelten – unter Nutzung der Überraschung – wichtige Infrastruktur wie zum Beispiel Flugplätze oder Häfen schnell in die eigene Hand zu bekommen. Erst dadurch werden die Voraussetzungen für den erfolgreichen Einsatz von weiteren Kräften im Einsatzgebiet geschaffen.

Such- und Rettungsdienst (SAR-Dienst) der Bundeswehr

Der militärische Such- und Rettungsdienst (SAR-Search and Rescue) der Bundeswehr ist Teil des nationalen SAR-Dienstes der Bundesrepublik Deutschland. Allen in Deutschland in Not geratenen Luftfahrzeugen ist ohne Rücksicht auf deren Nationalität Hilfe zu leisten.

Der Such- und Rettungsdienst umfasst die Suche mit Hubschraubern nach überfälligen oder abgestürzten Luftfahrzeugen, die Rettung und medizinische Erstversorgung der Insassen sowie den Transport der Überlebenden zur weiteren ärztlichen Behandlung.

Dieser Auftrag verlangt von den im SAR-Dienst eingesetzten Angehörigen der Division eine rund um die Uhr sichergestellte Flugbereitschaft sowie Nervenstärke in Gefahrensituationen und unter Zeitdruck.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.09.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.dsk.auftrag