Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Division Schnelle Kräfte 

Division Schnelle Kräfte

Verbandsabzeichen der Division Schnelle Kräfte

In der Division Schnelle Kräfte sind sämtliche Fallschirmjäger, die Hubschrauber und das Kommando Spezialkräfte zusammengefasst. Der Stab der Division befindet sich in Stadtallendorf.
Neben der Luftlandebrigade 1 untersteht seit dem 12. Juni 2014 auch die 11. Niederländische Luftmobile Brigade der Division. Gemeinsam engagieren sich zirka 2.300 niederländische und 9.500 deutsche Soldatinnen und Soldaten als Vorreiter der niederländisch-deutschen Heereskooperation. Aufgrund ihrer Ausbildung und Ausrüstung sind sie als leichte Infanterie im Verbund mit den Hubschraubern schnell und flexibel verlege- und einsetzbar. Die DSK ist der Träger der Luftbeweglichkeit im niederländischen und deutschen Heer.
Mit dem Kommando Spezialkräfte (KSK) ist ein einzigartiger Großverband der Division unterstellt, denn die Spezialkräfte des Heeres gelten als die am besten ausgebildeten Soldaten des Heeres.
Das Motto der Division: „Einsatzbereit. Jederzeit. Weltweit.“ spiegelt die Bereitschaft und den Willen aller ihrer Soldaten und Soldatinnen wider, schneller als andere Kräfte im Ausland eingesetzt werden zu können.

Nachrichten aus der Division

  • Leereintrag
  • Generalmajor Markus Laubenthal (l.), Kommandeur der 1. Panzerdivision, lässt sich von einem Soldaten in den Übungsablauf einweisen

    Divisionskommandeur informiert sich über Übung Vital Sword

    Noch bis zum 20. Oktober trainiert die Panzerbrigade 21 „Lipperland“ auf der Übung Vital Sword 2017 im unterfränkischen Wildflecken gemeinsam mit der Division Schnelle Kräfte aus Stadtallendorf. Nun hat sich am 16. Oktober Generalmajor Markus Laubenthal, Kommandeur der 1. Panzerdivision, vor Ort über die Lage sowie den bisherigen Übungsverlauf der multinationalen Gefechtsstandübung informiert.


  • Brigadegeneral Heico Hübner (r.), Kommandeur der Panzerbrigade 21, weist Generalleutnant Michiel van der Laan, Kommandierender General des I. Deutsch-Niederländischen Korps, in die Lage ein

    Panzerbrigade 21 bereitet sich auf Übung Vital Sword vor

    Generalleutnant Michiel van der Laan, Kommandierender General des I. Deutsch-Niederländischen Korps aus Münster, hat sich am 12. Oktober – ein Tag vor dem Startschuss der multinationalen Gefechtsstandübung Vital Sword – in Wildflecken über die aktuelle Lage bei den teilnehmenden Großverbänden informiert. Seit Anfang 2017 hat sich die Panzerbrigade 21 intensiv auf Vital Sword vorbereitet.


Die Rubriken


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 15.08.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.dsk