Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > I. Deutsch-Niederländisches Korps > Geschichte 

Geschichte

Auf Initiative der Niederlande entschieden sich der niederländische und der deutsche Verteidigungsminister 1991 zur Aufstellung des I. Deutsch-Niederländischen Korps. Am 30. August 1995 fand die offizielle Einweihung in Gegenwart des niederländischen Premierministers Wim Kok und des deutschen Kanzlers Helmut Kohl statt. Zum ersten Mal in der europäischen Geschichte vereinten sich zwei bestehende Korpsstäbe – jeweils das 1. deutsche und niederländische Korps. 50 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs betraten die beiden Staaten mit ihrer engen Zusammenarbeit militärisches Neuland und demonstrieren so ihr Motto „Communitate Valemus“ (Gemeinsam sind wir stark), was bis heute das Korpsmotto geblieben ist und sich auch im eigens gestifteten Barettabzeichen wiederfindet. Innerhalb des neuen Korpsstabs wurden alle Dienstgrade und Abteilungen in einem ausgewogenen Verhältnis mit deutschem und niederländischem Personal besetzt. Die Tatsache, dass ein vorgesetzter Offizier Truppen einer anderen Nation bereits im Frieden befehligt, war einmalig. Münster, die Stadt des Westfälischen Friedens, und damit der Ort an dem die Niederlande als Staat gegründet wurden, wurde daher als Standort des Korps gewählt.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 22.03.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.deunelkorps.geschichte