Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > I. Deutsch-Niederländisches Corps 

I. Deutsch-Niederländisches Corps

Das I. Deutsch-Niederländische Corps besteht seit August 1995. In ihm bündelt sich die enge militärische Zusammenarbeit Deutschlands und der Niederlande. Als Korpskommando hoher Einsatzbereitschaft (High Readiness Headquarters) stellen die beiden Führungsnationen („Framework-Nations“), die Bundesrepublik Deutschland und das Königreich der Niederlande, sowie elf weitere Staaten seine Soldaten binnen weniger Tage der NATO und der EU für mögliche Einsätze zur Verfügung. So führte das Kommando bereits 2003 und 2009/10 den internationalen ISAF-Einsatz in Afghanistan. In den Jahren 2005, 2008 und 2015 außerdem den Bereitschaftsdienst NATO Response Force (NRF) und damit vorbereitet innerhalb von 30 Tagen weltweit einsatzbereit zu sein. Von Juli 2013 an befand sich das Corps bis Februar 2014 als ISAF Joint Command (IJC) erneut in Afghanistan. 2017 wird das NATO Hauptquartier erneut in Bereitschaft sein, dann allerdings als sogenanntes Joint Task Force Headquarters (JTFHQ). In dieser Rolle wird das Korps Operationen aller Teilstreitkräfte führen.
Zur Startseite des I. Deutsch-Niederländischen Corps

Nachrichten aus dem Corps

  • Gemeinsam beten für den Frieden: rund 300 Gäste folgen der Einladung zum Feldgottesdienst nach Münster

    Dem Frieden verpflichtet

    Am 11. Mai haben die Soldatinnen und Soldaten des I. Deutsch-Niederländischen Corps zum Feldgottesdienst und anschließender Stunde der Begegnung geladen. Unter dem Motto “Suche Frieden” war der Katholikentag in Münster zu Gast. Die Militärseelsorge der Bundeswehr mit dem Militärbischof Franz-Josef Overbeck und Angehörige des Corps begrüßten die Gäste zum Pontifikalamt anlässlich des 101. Deutschen Katholikentages auf der Casinowiese im Hauptquartier.


  • Nach der Amokfahrt zählt jede Sekunde: Polizei und Rettungskräfte arbeiten auf Hochtouren, die Bundeswehr unterstützt dabei

    Amtshilfe: Auf die Bundeswehr ist Verlass

    Amokfahrt am 7. April in Münster: Im Rahmen der Amtshilfe hat das 1. Deutsch-Niederländische Korps die Polizei unterstützt. Kurzfristig haben die Soldatinnen und Soldaten in Münster kalte und warme Getränke, rund 1.000 Mahlzeiten sowie Parkflächen und knapp 200 Betten bereitgestellt.


Die Rubriken

Folgen Sie dem I. Deutsch-Niederländischen Corps


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 17.05.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.deunelkorps