Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Ausbildungskommando > Ausbildungseinrichtungen > Ausbildungszentrum Pioniere > Gliederung > Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr 

Ausbildungszentrum Pioniere - Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr in Stetten a.k.M.

Der Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr ist eine Ausbildungseinrichtung des Ausbildungszentrums Pioniere und ist dort unmittelbar dem Bereich Lehre/Ausbildung unterstellt. Da die Pioniertruppe die Kampfmittelabwehr in Pilotfunktion für die Streitkräfte wahrnimmt ist der Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr eine zentrale Ausbildungseinrichtung für die Streitkräfte. Der Ausbildungsstützpunkt führt darüber hinaus eine Einsatzkompanie, in der Unikatfähigkeiten der Kampfmittelabwehr zusammengefasst sind.
Der Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr wurde am 01.07.2015 in Dienst gestellt und ist in Stetten am kalten Markt in der Alb Kaserne stationiert. Er ist aus dem Zentrum für Kampfmittelbeseitigung der Bundeswehr (ZKpfmBesBw) entstanden. Dieses wurde im Rahmen der Rückübertragung des Aufgabenbereiches Kampfmittelabwehr an das Heer bereits zum 01. Juli 2012 der damaligen Pionierschule des Heeres unterstellt. Für die Umgliederung der Pioniertruppe wurden, beginnend in 2014, die Einsatzkräfte des Zentrums für die Aufstellung der Kampfmittelabwehrzüge in den Kompanien der Pionierbataillone und selbstständigen Kompanien herangezogen. Aus den verbliebenen Teilen wurde zum 01.07.2015 der Ausbildungsstützpunkt Kampfmittelabwehr aufgestellt.

Die Rubriken


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.11.17


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.ausbkdo.ausbeinrichtungen.ausbzpi.gliederung.ausbstpkpfmabw