Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Amt für Heeresentwicklung > Geschichte 

Geschichte

Geschichte
27. Juni 2013Im Rahmen eines feierlichen Appells wird durch den Kommandeur Deutscher Anteile Multinationale Korps/Militärische Grundorganisation (DtA MNCorps/MGO), Generalleutnant Rainer Korff, das Amt für Heeresentwicklung in der Konrad-Adenauer-Kaserne in Dienst gestellt.
1. Juli 2014Die Aufbauorganisation des AHEntwg wird mit Wirkung vom 01.07.2014 geändert. Neben anderen Detailänderungen wird die neue Abteilung V „Organisation“ aufgestellt.
13. November 2014Übergabeappell im AHEntwg. Generalmajor Wolfgang Köpke wird zweiter Amtschef. Sein Vorgänger, Generalmajor Erhard Drews, wird nach 43 Dienstjahren in der Bundeswehr in den Ruhestand versetzt.
10. November 2015Mit einem Appell wird die Gruppe Fliegende Systeme Heer, vom Amt für Heeresentwicklung zur Division Schnelle Kräfte übergeben. Gleichzeitig erfolgt eine Umbenennung der „Gruppe Fliegende Systeme Heer“ in:
“Gruppe Betriebs- und Versorgungsverantwortung für Luftfahrzeuge/Luftfahrtgeräte/Zusatzausrüstung im Heer“
Zum 31. Dezember 2015 wird diese Umgliederungsmaßnahme abgeschlossen.
22.09.2016Generalmajor Reinhard Wolski übernimmt als dritter Amtschef das Amt für Heeresentwicklung. Nach 43 Jahren Dienstzeit in der Bundeswehr scheidet sein Vorgänger, Generalmajor Wolfgang Köpke, aus dem aktiven Dienst.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 26.09.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.ahentwg.geschichte