Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Dienststellen > Amt für Heeresentwicklung 

Amt für Heeresentwicklung

Das Wappen des Amtes für Heeresentwicklung.

Am 27. Juni 2013 wurde das Amt für Heeresentwicklung (AHEntwg) offiziell in Dienst gestellt und gehört somit zu den jüngsten Dienststellen des Deutschen Heeres.

Nachrichten aus dem Amt

  • Hauptmann Sebastian Schroth (v.l.n.r.), Oberstleutnant Klaus Wrbas, Hauptmann Daniel Schürmann, Oberstabsfeldwebel David Luger gehen als Team Amt für Heeresentwicklung an den Start

    Mil-Tri-Cup: Team des Amtes für Heeresentwicklung erkämpft sich Platz zwei

    Anfang August hat die Sportschule der Bundeswehr in Warendorf den International Military Sports Council (CISM) Eurocup Triathlon in Verbindung mit dem 20. Mil-Tri-Cup, der deutschen Militärmeisterschaft im Kurztriathlon, veranstaltet. Der Cup war wiederum eingebettet in den Sassenberger Triathlon, der jährlich stattfindet. Auch ein Team des Amtes für Heeresentwicklung ging an den Start.


  • Der Chef des Stabes, Brigadegeneral Bernhard Liechtenauer (l.), ernennt das Ehepaar Olivia (M.) und Torsten Graack zum Berufssoldaten

    Im Gleichschritt zum Berufssoldaten

    Das hat auch der langediente Chef des Stabes des Amtes für Heeresentwicklung in Köln, Brigadegeneral Bernhard Liechtenauer, noch nicht erlebt. Er durfte zwei seiner Offiziere am selben Tag die Ernennung zum Berufssoldaten aussprechen. Beide tragen nicht nur den Dienstgrad Hauptmann sowie denselben Namen. Das Außergewöhnliche: Sie sind miteinander verheiratet.


Die Themen


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 02.07.18


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.dienstst.ahentwg