Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Weitere Themen > Das Deutsche Heer auf der ILA 2016

Das Deutsche Heer auf der ILA 2016

Die ersten beiden Tage der Messe sind für Fachpublikum, auf dem Static Display stehen die Besatzungen Rede und Antwort

Die ersten beiden Tage der Messe sind für Fachpublikum, auf dem Static Display stehen die Besatzungen Rede und Antwort (Quelle: Bundeswehr/Mario Bähr)

Das Deutsche Heer präsentierte sich dieser Tage auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) 2016. Monatelang hatten sich die rund dreihundert Soldatinnen und Soldaten darauf vorbereitet. Und es zahlte sich aus: Heeresflieger, Aufklärer, Fallschirmjäger und viele weitere Akteure begeisterten die Besucher in atemberaubenden Darstellungen und zeigten Technik zum Anfassen.

Die Berichte

  • Über der ILA 2016 – Es gibt kein zurück!

    Adrenalin pur – Freifaller auf der ILA

    Nur ein Schritt – und er rast mit seinen drei Kameraden im freien Fall in Richtung Boden. Der rote Rauchstrich am Himmel markiert seine Position. Unter ihm flanieren mehrere zehntausend Besucher im Sonnenschein über die Runway der Internationalen Luft- und Raumfahrtaustellung. Über ihren Köpfen rast Ivo mit einer Geschwindigkeit von mehr als zweihundert Kilometern pro Stunde der Erde entgegen.


  • Bei den Heeresaufklärern spricht Generalleutnant Jörg Vollmer mit einer Soldatin über ihre Aufgaben

    Sie öffnen ein Schaufenster für das „Heer am Himmel“

    Wer denkt, alles was bei der Bundeswehr fliegt gehöre zur Luftwaffe, der irrt sich gewaltig. Auch im Deutschen Heer gibt es eine Reihe moderner und leistungsfähiger Luftfahrzeuge. Sie alle sind auf der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) 2016 zu sehen und zu erleben. Möglich wird das durch etwa 300 Soldatinnen und Soldaten aus unterschiedlichen Bereichen des Heeres. Gemeinsam präsentieren sie den Besuchern ihr „Heer am Himmel“.


  • Das Deutsche Heer ist einer der größten Aussteller auf der ILA – der Berlin Air Show 2016

    Inspekteur auf der Berlin Air Show: „Das Heer muss in dritter Dimension am Ball bleiben“

    Natürlich ist Generalleutnant Jörg Vollmer nicht nur ein Fachbesucher, als er am Mittwochvormittag das Gelände der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) betritt. Als Inspekteur repräsentiert er schließlich einen der größten Aussteller auf der Berlin Air Show: das Deutsche Heer. Im ILA-Konferenzzentrum informierte Vollmer eingeladenes Fachpublikum zum Sachstand der Luftbeweglichkeit des Heeres.


  • Ständige Kontrolle: Die Tiger wird von Jens Bernhard genau unter die Luoe genommen

    Der Raubtierbändiger – Bordmechaniker Jens Bernhardt

    „Airwolf” – Die Action-Serie aus den 80er Jahren. Ein Super-Kampfhubschrauber, der mehr kann als jeder andere seiner Zeit und geflogen vom besten Piloten der Welt. Dieses fiktive Wunderwerk der Technik war mit allerlei Raffinessen ausgestattet und schaffte es so, den Hubschrauber in den Mittelpunkt eines eventuellen Berufswunsches zu rücken.


  • Die letzten Vorbereitungen auf der Runway in Schönefeld sind abgeschlossen

    ILA 2016 – alle Lichter stehen auf Grün

    Das Deutsche Heer präsentiert sich dieser Tage auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) 2016. Monatelang haben sich die rund dreihundert Soldatinnen und Soldaten darauf vorbereitet. Und es zahlt sich aus: Heeresflieger, Aufklärer, Fallschirmjäger und viele weitere Akteure begeistern die Besucher in atemberaubenden Darstellungen und zeigen Technik zum Anfassen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 07.06.16


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.weiterethemen&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAAJEBP826DIBR