Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2018 > Januar 2018 > Regionale Partner unterstützen Bundeswehr

Regionale Partner unterstützen Bundeswehr

Dieter Schärpf (l.) und Stabsfeldwebel Thomas Knüttel (r.) übergeben dem Sieger des Preisausschreibens, Dietmar Schmidt (M.), den Gutschein für ein Wellness-Wochenende
Dieter Schärpf (l.) und Stabsfeldwebel Thomas Knüttel (r.) übergeben dem Sieger des Preisausschreibens, Dietmar Schmidt (M.), den Gutschein für ein Wellness-Wochenende (Quelle: Bundeswehr/Günther Ludwig)Größere Abbildung anzeigen
Hammelburg/Bayern, 18.01.2018.

In der Vorweihnachtszeit hat die Bundeswehr am Standort Hammelburg Spenden für gemeinnützige Zwecke gesammelt. Dabei durften sich die Soldatinnen und Soldaten auf die gute Partnerschaft mit der Region Hammelburg verlassen.

Das Betreuungsbüro am Standort Hammelburg organisierte ein Gewinnspiel. Die Gewinne des Preisausschreibens steuerten regionale Partner bei. Den Hauptpreis, ein Wellness-Wochenende für zwei Personen, gewann Dietmar Schmidt, Mitarbeiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums. Die Preise für die Plätze zwei und drei, jeweils zwei Karten für ein Heimspiel der Basketballmannschaft S. Oliver Würzburg, erhielten Frank Hutter, Angehöriger des Kraftfahrausbildungszentrums, sowie Pamela Koberstein vom Sanitätsunterstützungszentrum.

Losverkauf für Soldaten in Not

Der Verkauf der Lose an die Angehörigen des Lagerberges erzielte einen Erlös von 750 Euro, der an das Soldatenhilfswerk gespendet wurde. Das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e. V. ist eine Selbsthilfeorganisation für Soldaten der Bundeswehr. Es leistet schnelle und unbürokratische Hilfe bei unverschuldeten Unglücken, Unfällen, Krankheiten oder anderen Schicksalsschlägen. Vor einigen Jahren kamen Hilfen für im Einsatz verwundete oder gefallene Soldaten hinzu. Entstanden ist es nach dem Iller-Unglück am 3. Juni 1957. Damals kamen 15 Rekruten der Bundeswehr während einer Übung in den reißenden Fluten des Flusses Iller nahe Kempten ums Leben.

Unverhoffte Spende zur Weihnachtsfeier

Andreas Pfister (3. v. l.) und sein Team überreichen den Scheck in Höhe von 150 Euro an das Bundeswehr-Sozialwerk
Andreas Pfister (3. v. l.) und sein Team überreichen den Scheck in Höhe von 150 Euro an das Bundeswehr-Sozialwerk (Quelle: Bundeswehr/Christian Heydenbluth)Größere Abbildung anzeigen

Bei der Weihnachtsfeier spendete zusätzlich Rennfahrer Andreas Pfister von Pfister Racing in Obersfeld 150 Euro an das Bundeswehr-Sozialwerk e.V., welches ebenfalls Soldaten und ihren Familien hilft, wenn diese in Not geraten. Ein Markenzeichen des Bundeswehr-Sozialwerkes sind kostengünstige und familienfreundliche Urlaubsangebote in eigenen oder Vertragshotels. Die Urlaube werden für Bundeswehrangehörige und deren Familien bezuschusst und sollen zu einer schnellen Erholung beitragen.

Gute Partnerschaft zwischen Region und Bundeswehr

Der Standortälteste der Bundeswehr in Hammelburg, Oberst Axel Grunewald, bedankte sich für die Unterstützung der regionalen Partner: „Wir wissen das ausgesprochen freundliche und familiäre Klima gegenüber unseren Soldatinnen und Soldaten in der Region zu schätzen. Ihre Unterstützung ist ein weiterer Beweis für die großartige Zusammenarbeit zwischen Bundeswehr und der Region – vielen Dank.“


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 18.01.18 | Autor: Jan Volkmann


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.januar2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAV5ESR371DIBR