Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2018 > Februar 2018 > Spende überreicht: 1.400 Euro für Garnison und Kameradschaft

Spende überreicht: 1.400 Euro für Garnison und Kameradschaft

Bürgermeister Armin Warmuth (l.) erhält den Scheck aus den Händen von Oberstabsfeldwebel Alexander Münz (r.), dem Organisator des Adventskonzertes
Bürgermeister Armin Warmuth (l.) erhält den Scheck aus den Händen von Oberstabsfeldwebel Alexander Münz (r.), dem Organisator des Adventskonzertes (Quelle: Bundeswehr/Patrik Böhmer)Größere Abbildung anzeigen
Hammelburg/Bayern, 20.02.2018.

Das Ausbildungszentrum Infanterie hat kürzlich die beim Adventskonzert im Dezember 2017 gesammelten Spenden an die Stadt Hammelburg sowie das Bundeswehr-Sozialwerk übergeben.

Für die Stadt Hammelburg nahm Bürgermeister Armin Warmuth einen Scheck über 650 Euro aus den Händen von Oberstabsfeldwebel Alexander Münz, dem Organisator des Konzertes, in Empfang. Das Geld kommt den örtlichen Kindertagesstätten zugute. Er bedankte sich für das Engagement der Bundeswehr am Standort Hammelburg: „Das Adventskonzert ist ein tolles Weihnachtsgeschenk für unsere Bürgerinnen und Bürger. Durch die Weitergabe der erzielten Spenden kommt einmal mehr die enge Verbindung des Lagerberges mit der Stadt Hammelburg zum Ausdruck.“

Spende an das Bundeswehr-Sozialwerk

Oberstabsfeldwebel Alexander Münz (l.) übergibt die Spende an Leutnant Philipp Nötscher (M.) sowie Oberleutnant Matthias Zinn (r.) vom Bundeswehrsozialwerk
Oberstabsfeldwebel Alexander Münz (l.) übergibt die Spende an Leutnant Philipp Nötscher (M.) sowie Oberleutnant Matthias Zinn (r.) vom Bundeswehrsozialwerk (Quelle: Bundeswehr/Jan Volkmann)Größere Abbildung anzeigen

Neben der Stadt erhielt das Bundeswehr-Sozialwerk rund 750 Euro der gesammelten Spenden. Sowohl der neue Regionalstellenleiter, Leutnant Philipp Nötscher, als auch sein Vorgänger, Oberleutnant Matthias Zinn, dankten für die Unterstützung. „Das Bundeswehr-Sozialwerk hilft unverschuldet in Not geratenen Soldatinnen und Soldaten. Dazu bieten wir beispielsweise kostengünstige Familienurlaube oder auch finanzielle Hilfe an.“, erklärte Nötscher.

Tradition wird fortgesetzt

Die Spenden wurden im letzten Jahr während des traditionellen Adventskonzerts am 19. Dezember in der Stadtpfarrkirche gesammelt. Insgesamt besuchten 200 Gäste die Veranstaltung mit dem Heeresmusikkorps Veitshöchheim. In diesem Jahr wird das Adventskonzert am 11. Dezember stattfinden.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 20.02.18 | Autor: Jan Volkmann


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.februar2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAW6LWD039DIBR