Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2018 > Februar 2018 > Eiskristall 2018 – Skijöring – schnell zum Einsatzort

Eiskristall 2018 – Skijöring – schnell zum Einsatzort

Der Ausbilder (2. v. r.) erklärt den Soldatinnen und Soldaten die Zwei-Strang-Methode beim Skijöring
Der Ausbilder (2. v. r.) erklärt den Soldatinnen und Soldaten die Zwei-Strang-Methode beim Skijöring (Quelle: Bundeswehr/Mario Bähr)
Skjold/Norwegen, 12.02.2018.

In den frühen Morgenstunden rattern die Überschneefahrzeuge BV 206 D Hägglund über die vereisten Straßen des Übungsplatzes Mauken. Für die 230er – die Soldatinnen und Soldaten des Gebirgsaufklärungsbataillons 230 aus Füssen – steht heute das Skijöring (norwegisch: Kjøring) im schwierigen Gelände auf dem Programm. Das Skijöring dient als eine Variante, die Hochgebirgsjäger auf Ski schnell zum nächsten Einsatzort verlegen zu können.

An einem Überschneefahrzeug vom Typ BV 206 D Hägglund wird hinten mittig, beispielsweise an der Anhängevorrichtung, ein Statikseil angebracht, woran sich die Skifahrer an einem oder an zwei Strängen ziehen lassen können. Statikseile haben gegenüber den dynamischen Seilen den Vorteil, dass sie eine wesentlich geringere Gebrauchsdehnung aufweisen. Das bedeutet, dass sie sich zwar bei Belastung auch dehnen, allerdings nur sehr wenig. Ausbilder Hauptfeldwebel Rocco Blum* aus dem Hochgebirgsspähzug 230 erklärt den Unterschied: „Ein Strang bedeutet, dass sich die Soldaten hintereinander, bei der zwei Strang-Variante links und rechts versetzt einhängen können.“

Hochgebirgsjäger des Gebirgsaufklärungsbataillons 230 üben das Skijöring im schweren norwegischen Gelände
Hochgebirgsjäger des Gebirgsaufklärungsbataillons 230 üben das Skijöring im schweren norwegischen Gelände (Quelle: Bundeswehr/Mario Bähr)Größere Abbildung anzeigen

Die Soldaten können sich entweder mit ihren Skistöcken am Seil einhängen oder sie erstellen am Seil eine Schlaufe, in die sie bequem einfassen und sich wieder lösen können. „Vorteil der Schlaufe ist, dass sie sich schneller lösen und zügig in Stellung gehen können, um den Feuerkampf zu führen“, sagt der erfahrene Ausbilder Blum.

* Name durch Redaktion geändert

Weitere Impressionen der Ausbildung Skijöring


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 05.03.18 | Autor: Daniel Richter


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.februar2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAVWTMG032DIBR