Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2018 > Februar 2018 > Beschlossene Sache – Patenschaft zwischen Deutschen und Norwegern

Beschlossene Sache – Patenschaft zwischen Deutschen und Norwegern

Oberstleutnant Michael Bender, Kommandeur Gebirgsjägerbataillon 232 (l.), überreicht dem Kommandeur des 2. bataljon Skjold, Major Lars Torgensen (r.), die Patenschaftsurkunde
Oberstleutnant Michael Bender, Kommandeur Gebirgsjägerbataillon 232 (l.), überreicht dem Kommandeur des 2. bataljon Skjold, Major Lars Torgensen (r.), die Patenschaftsurkunde (Quelle: Bundeswehr/Mario Bähr)Größere Abbildung anzeigen
Skjold/Norwegen, 19.02.2018.

Zwischen dem Gebirgsjägerbataillon 232 Bischofswiesen und dem 2. bataljon Skjold hat sich durch zahlreiche Aktivitäten in den letzten Jahren eine Patenschaft entwickelt. Am 5. Februar wurde diese im norwegischen Skjold durch Oberstleunant Michael Bender, Kommandeur Gebirgsjägerbataillon 232, und Major Lars Torgerson, Kommandeur 2. bataljon Skjold mit einer Urkunde bekräftigt.

„Eine Patenschaft ist kein Selbstzweck und mehr als die Übergabe einer Urkunde. Sie muss einen Mehrwert für beide Seiten haben, dadurch ergeben sich regelmäßige gemeinsame Aktivitäten und die Patenschaft lebt“, sagt Oberstleutnant Michael Bender.

Der Austausch von einzelnen Spezialisten und kleineren Teileinheiten der Bataillone stand 2016 im besonderen Fokus. Ein Jahr später wurden die wechselseitig ausgetauschten Einheiten größer und bei Ausbildungen und Übungen jeweils einander unterstellt. In diesem Jahr führt die Gebirgsjägerbrigade 23, unter Federführung des Gebirgsjägerbataillons 232, die Übung Eiskristall in Norwegen durch.

Beide Seiten könnten voneinander lernen. Gerade im Bereich Einsatzverfahren und taktische Grundsätze. Das erhöhe die Interoperabilität und steigere auch den Einsatzwert der Verbände in gemeinsamen Einsätzen deutlich, stellten Norweger und Deutsche übereinstimmend fest.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 19.02.18 | Autor: Daniel Richter


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.februar2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAW5J49080DIBR