Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2018 > August 2018 > 10.000 Gäste kommen zum 60-jährigen Bestehen der Saarlandbrigade

10.000 Gäste kommen zum 60-jährigen Bestehen der Saarlandbrigade

Viele Besucher interessieren sich für die statische Waffen- und Fahrzeugschau der Fallschirmjäger
Viele Besucher interessieren sich für die statische Waffen- und Fahrzeugschau der Fallschirmjäger (Quelle: Bundeswehr/Nico Engler)Größere Abbildung anzeigen
Saarlouis/Saarland, 29.08.2018.

Mehr als 10.000 begeisterte Besucher aus der Bevölkerung, Militär, Politik und Gesellschaft sind am 18. August zu den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der Saarlandbrigade in den Saarlouiser Stadtgarten gekommen. Sie alle waren der Einladung des Kommandeurs der Luftlandebrigade 1, Brigadegeneral Dirk Faust, gefolgt.

Unter den Gästen waren unter anderem der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans, der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, Bundes- und Landtagsabgeordnete sowie Minister und Staatssekretäre der saarländischen Landesregierung. Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, und der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, waren die ranghöchsten militärischen Besucher anlässlich des Jubiläums der Saarlandbrigade.

Ehemalige und Aktive treffen sich in Saarlouis

Ein Fallschirmspringer schwebt mit der Fahne der Saarlandbrigade über dem Stadtgarten von Saarlouis ein
Ein Fallschirmspringer schwebt mit der Fahne der Saarlandbrigade über dem Stadtgarten von Saarlouis ein (Quelle: Bundeswehr/Carl Schulze)Größere Abbildung anzeigen

Viele ehemalige und aktive Angehörige der Saarlandbrigade und der Fallschirmjägertruppe waren vertreten. So auch der ehemalige Inspekteur des Heeres, Generalleutnant außer Dienst (a. D.) Hans-Otto Budde und der ehemalige Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr und jetzige Präsident des Bundes Deutscher Fallschirmjäger e. V., Generalleutnant a. D. Hans Werner Fritz. Mit einem Feldgottesdienst startete das abwechslungsreiche Programm für die ganze Familie.

Besonderer Tag für die Rekruten der Luftlandebrigade 1

Eine Abordnung der Rekruten legt stellvertretend für ihre Kameradinnen und Kameraden das Gelöbnis an der Truppenfahne ab
Eine Abordnung der Rekruten legt stellvertretend für ihre Kameradinnen und Kameraden das Gelöbnis an der Truppenfahne ab (Quelle: Bundeswehr/Carl Schulze)Größere Abbildung anzeigen

Für die Rekruten der Saarlandbrigade sollte dies ein ganz besonderer Tag werden. Sie legten während des Appells vor den Besuchern ihr Gelöbnis ab, „der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen“.

Brigadegeneral Dirk Faust macht in seiner Ansprache deutlich, dass auch in diesem Moment Soldatinnen und Soldaten im Einsatz ihren Auftrag erfüllen
Brigadegeneral Dirk Faust macht in seiner Ansprache deutlich, dass auch in diesem Moment Soldatinnen und Soldaten im Einsatz ihren Auftrag erfüllen (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

In seiner kurzen Ansprache ging Brigadegeneral Faust auf die Einsatzhistorie der Saarlandbrigade ein. Sie stellte, beginnend mit dem Einsatz United Nations Operation in Somalia (UNOSOM) II in Somalia vor 25 Jahren, in den Einsätzen immer wieder die Kräfte der ersten Stunde. So auch auf dem Balkan, in Asien oder Afrika. Er wies darauf hin, dass zur Stunde dieses Appells wieder über 500 Frauen und Männer der Brigade im Einsatz in Mali, Irak und Afghanistan stünden und professionell ihren Auftrag erfüllten.

Kommandeur würdigt Verdienste des verstorbenen Oberbürgermeisters

Ein Fallschirmspringer landet inmitten der Paradeaufstellung und überbringt die Ehrennadel für den verstorbenen Oberbürgermeister von Saarlouis
Ein Fallschirmspringer landet inmitten der Paradeaufstellung und überbringt die Ehrennadel für den verstorbenen Oberbürgermeister von Saarlouis (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

Doch dies sollte nicht nur eine kurze Ansprache an die Gäste, Rekruten und Abordnungen der Verbände der Brigade werden. Für seine Verdienste und die Verbundenheit zur Saarlandbrigade verlieh Faust dem verstorbenen Oberbürgermeister von Saarlouis, Roland Henz, posthum die Ehrennadel der Luftlandebrigade 1. Anschließend überreichte er diese seiner Witwe, Melitta Henz.

Brigadegeneral Dirk Faust (r.), überreicht die Ehrennadel der Luftlandebrigade 1 an Melitta Henz
Brigadegeneral Dirk Faust (r.), überreicht die Ehrennadel der Luftlandebrigade 1 an Melitta Henz (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

„Wie es sich für die Fallschirmjäger gehört, kommt die Ehrennadel natürlich per Fallschirm“, sagte Faust. So landete ein Fallschirmspringer inmitten der Paradeaufstellung und überbrachte die Auszeichnung.

Grußworte an die Fallschirmjäger

Der Oberbürgermeister der Stadt Saarlouis, Peter Demmer, richtet sein Grußwort an die Soldaten
Der Oberbürgermeister der Stadt Saarlouis, Peter Demmer, richtet sein Grußwort an die Soldaten (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

Im Anschluss sprach der Oberbürgermeister der Stadt Saarlouis, Peter Demmer: „Mit der Saarlandbrigade ist heute ein wichtiger Garant des Friedens in Saarlouis zu Hause. Sie, die Soldatinnen und Soldaten, bilden eine feste Säule für das gesellschaftliche Miteinander und für unsere freiheitliche demokratische Grundordnung.“

Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, grüßt die Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten: „Kommen Sie gesund zurück!“
Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, grüßt die Soldatinnen und Soldaten in den Einsatzgebieten: „Kommen Sie gesund zurück!“ (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

„Einsatzbereit – jederzeit – weltweit, dieser Leitspruch fasst es in einfachen, aber präzisen Worten zusammen und doch können wohl nur aktive und ehemalige Angehörige der Luftlandebrigade nachvollziehen, was sich tatsächlich dahinter verbirgt“, sagte der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, in seiner Rede. Weiter fügte er an: „Daher richte ich von dieser Stelle aus meinen Gruß in die Einsatzgebiete und an die Kameradinnen und Kameraden, die heute nicht bei uns sein können. Kommen Sie gesund zurück!“

Der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans, betont in seiner Rede das „Optimum an militärischer Leistungsfähigkeit“ der Saarlandbrigade
Der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans, betont in seiner Rede das „Optimum an militärischer Leistungsfähigkeit“ der Saarlandbrigade (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

Der Ministerpräsident des Saarlandes, Tobias Hans, lobte in seiner Rede die Soldaten der Bundeswehr im Allgemeinen und die der Saarlandbrigade im Besonderen: „Die Bundeswehr befindet sich in stetigem Wandel. Die Verantwortung wächst stetig, neue Einsatzgebiete kommen hinzu, das Aufgabenspektrum wird erweitert und das alles in einer Zeit der strukturellen Veränderung einer Gesamtorganisation. Das verlangt unseren Soldatinnen und Soldaten einiges ab. Dennoch hat Sie das nie daran gehindert, stets Ihr Bestes zu geben, nie in Ihrem Engagement nachzulassen, unseren Staat und unsere Gesellschaft zu schützen, zu unterstützen und unsere gemeinsamen Werte der Demokratie, der Freiheit, des Friedens und der Menschenwürde zu verteidigen. Sie haben zu allen Zeiten ein Optimum an militärischer Leistungsfähigkeit vorgehalten und dieses bei zahlreichen Einsätzen in der Vergangenheit und auch aktuell immer wieder unter Beweis gestellt.“

Fallschirmjäger zeigen was sie können

Ein Soldat der Vorauskräfte sichert das Anlanden eines Mehrzweckhubschraubers NH-90
Ein Soldat der Vorauskräfte sichert das Anlanden eines Mehrzweckhubschraubers NH-90 (Quelle: Bundeswehr/Carl Schulze)Größere Abbildung anzeigen

Nach dem Appell war es an der Zeit, die Leistungsfähigkeit der Soldaten der Saarlandbrigade unter Beweis zu stellen. Mit einer dynamischen Gefechtsvorführung begann dieser Teil der Veranstaltung. In einer Übungslage haben Fallschirmjäger zuerst die Lage auf einem Flugplatz aufgeklärt. Die Vorauskräfte, die mit dem Fallschirm abgesprungen sind, sicherten danach die Anlandung der Hauptkräfte mit Hubschraubern. Dann ging alles sehr schnell. Die Fallschirmjäger schalteten eine Funkstation aus und waren danach – so schnell wie sie gekommen waren – wieder verschwunden.

Ein Hubschrauber vom Typ H-145M landet auf einem Containerdach und setzt hier die Fallschirmjäger ab
Ein Hubschrauber vom Typ H-145M landet auf einem Containerdach und setzt hier die Fallschirmjäger ab (Quelle: Bundeswehr/Carl Schulze)Größere Abbildung anzeigen

Die Soldaten mit erweiterter Grundbefähigung (EGB) zeigten ihr Können im Nahkampf während einer 30-minütigen dynamischen Vorführung.

Soldaten mit erweiterter Grundbefähigung (EGB) zeigen, wie sie ein verschlossenes Fenster öffnen, um in ein Gebäude einzudringen
Soldaten mit erweiterter Grundbefähigung (EGB) zeigen, wie sie ein verschlossenes Fenster öffnen, um in ein Gebäude einzudringen (Quelle: Bundeswehr/Carl Schulze)Größere Abbildung anzeigen

Die Diensthundevorführung zeigte eindrucksvoll die Ausbildung und das Leistungsvermögen der Diensthunde, die ihren „Herrchen“ aufs Wort gehorchten.

Natürlich nur simuliert: Die Diensthunde führen vor, wie sie einen gewaltbereiten Störer zuverlässig festsetzen
Natürlich nur simuliert: Die Diensthunde führen vor, wie sie einen gewaltbereiten Störer zuverlässig festsetzen (Quelle: Bundeswehr/Carl Schulze)Größere Abbildung anzeigen

Diese Vorführungen fanden zweimal an diesem Tag statt. Außerdem wurden die Besucher mit Schlauchbooten der Pioniere über die Saar gefahren oder stellten ihren Mut an einer Seilrutsche unter Beweis.

Neben den dynamischen Anteilen boten die Fallschirmjäger auch verschiedene statische Ausstellungen an. Militärische Fahrzeuge, ein historischer Biwakplatz, Imker und Falkner sowie ein mobiler Karrierestand der Bundeswehr waren nur einige Höhepunkte von vielen.

Unterhaltung für Groß und Klein

Die Kinder haben ihren Spaß auf der Hüpfburg
Die Kinder haben ihren Spaß auf der Hüpfburg (Quelle: Bundeswehr/Nico Engler)Größere Abbildung anzeigen

Auch für die Kleinsten wurde bestens gesorgt. Sie freuten sich über eine Hüpfburg, einen Barfußpfad, eine Kletterwand oder das Kinderschminken.

Die Soldaten der U.S. Air Forces in Europe Band sorgen mit Ihrem Auftritt für den stimmungsvollen „Swing“ bei den Besuchern
Die Soldaten der U.S. Air Forces in Europe Band sorgen mit Ihrem Auftritt für den stimmungsvollen „Swing“ bei den Besuchern (Quelle: Bundeswehr/Mario Leinen)Größere Abbildung anzeigen

Tagsüber spielten das Heeresmusikkorps Koblenz und der Reservistenmusikzug Saarland im Stadtgarten von Saarlouis auf. Am Abend klang die Veranstaltung mit dem gemütlichen Biwak aus. Dazu spielte die U.S. Air Forces in Europe Band Klassiker aus Rock und Pop.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.08.18 | Autor: Andy Enderlin


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.august2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CB448RF100DIBR