Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2018 > April 2018 > Führungswechsel bei den Grenadieren in Neubrandenburg

Führungswechsel bei den Grenadieren in Neubrandenburg

Mit dem traditionellen Handschlag wird die Übergabe der Brigade besiegelt
Mit dem traditionellen Handschlag wird die Übergabe der Brigade besiegelt (Quelle: Bundeswehr/Tim Dulleck, André Bleckmann)Größere Abbildung anzeigen
Neubrandenburg/ Mecklenburg-Vorpommern, 20.04.2018.

Am 10. April hat der Kommandeur der 1. Panzerdivision, Generalmajor Markus Laubenthal, das Kommando über die Panzergrenadierbrigade 41 von Brigadegeneral Oliver Kohl an Oberst Andreas Durst übertragen.
250 geladene Gäste aus Politik, Gesellschaft und Militär sind für den Führungswechsel auf dem Markplatz in Neubrandenburg erschienen.

Der öffentliche Auftritt der Panzergrenadierbrigade 41 auf dem Marktplatz in der Stadt war dem scheidenden Brigadekommandeur eine Herzensangelegenheit. Brigadegeneral Kohl bedankte sich in seiner Abschiedsrede damit ausdrücklich bei dem Oberbürgermeister und der Stadt Neubrandenburg für die intensive Partnerschaft.

Treue und Dank

Generalmajor Markus Laubenthal (l.) übergibt dem neuen Kommandeur, Oberst Andreas Durst (r.), die Truppenfahne
Generalmajor Markus Laubenthal (l.) übergibt dem neuen Kommandeur, Oberst Andreas Durst (r.), die Truppenfahne (Quelle: Bundeswehr/Tim Dulleck, André Bleckmann)Größere Abbildung anzeigen

Zu seinen Soldatinnen und Soldaten gewandt unterstrich er die Professionalität und treue Pflichterfüllung, mit der sich die Soldaten unter seiner Führung allen Herausforderungen stellten: „Sie haben mich in den vergangenen Jahren in meiner Führungsaufgabe getragen und es mir höchst einfach gemacht, ihr Brigadekommandeur zu sein. Vor so einer Truppe kann man sich nur in Dankbarkeit verneigen.“

Laubenthal würdigte den scheidenden Kommandeur: „Sie sind ein Offizier, der mit nie nachlassender Tatkraft, führungsstark und mitreißend, dabei mit großem Sachverstand ausgestattet, hingebungsvoll und fürsorglich seiner Führungsaufgabe nachgekommen ist.“ Er sprach seinen ganz persönlichen Dank aus und übergab folgend das Kommando der Brigade an Oberst Adreas Durst.

Der neue Brigadekommandeur, Oberst Andreas Durst (r.), meldet dem Divisionskommandeur (l.) die Übernahme der Panzergrenadierbrigade 41
Der neue Brigadekommandeur, Oberst Andreas Durst (r.), meldet dem Divisionskommandeur (l.) die Übernahme der Panzergrenadierbrigade 41 (Quelle: Bundeswehr/Tim Dulleck, André Bleckmann)Größere Abbildung anzeigen

Fest verankert in der Region

Auf dem Marktplatz von Neubrandenburg tritt die Brigade 41 zum feierlichen Übergabeappell an
Auf dem Marktplatz von Neubrandenburg tritt die Brigade 41 zum feierlichen Übergabeappell an (Quelle: Bundeswehr/Tim Dulleck, André Bleckmann)Größere Abbildung anzeigen

Den Übergabeappell begleitete musikalisch das Heeresmusikkorps aus Neubrandenburg. Abgerundet wurde die Übergabe durch den abschließenden Empfang in der Konzertkirche zu Neubrandenburg. Mit der öffentlichen Übergabe präsentierte sich die Brigade ganztätig der Bevölkerung. Damit wurde die Möglichkeit genutzt, mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen und sich ihnen als festen Bestandteil in der Region zu zeigen.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.04.18 | Autor: Stephan Wessel


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2018.april2018&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAXZ9CS197DIBR