Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2017 > Januar 2017 > Deutscher Wechsel beim Chief of Staff U.S. Army Europe

Deutscher Wechsel beim Chief of Staff U.S. Army Europe

Brigadegeneral Markus Laubenthal (l.) wünscht seinem Nachfolger, Brigadegeneral Kai Rohrschneider für seine neue Aufgabe alles Gute
Brigadegeneral Markus Laubenthal (l.) wünscht seinem Nachfolger, Brigadegeneral Kai Rohrschneider für seine neue Aufgabe alles Gute (Quelle: Bundeswehr/Bernd Schwendel)Größere Abbildung anzeigen
Wiesbaden/Hessen, 27.01.2017.

Als Lieutenant General Ben Hodges, Befehlshaber der U.S. Army in Europa, ihm am 26. Januar das Abzeichen seines Kommandos an die Uniform heftet ist es offiziell: Brigadegeneral Kai Ronald Rohrschneider löst, als zweiter deutscher General auf diesem Dienstposten, seinen Vorgänger, Brigadegeneral Markus Laubenthal, als Chef des Stabes der U.S. Army in Europa (USAREUR) ab.

Gleich drei Programmpunkte standen an diesem Donnerstag auf der Agenda von Lieutenant General Hodges: die Verabschiedung seines bisherigen Chefs des Stabes, Brigadegeneral Laubenthal, die „Patch Ceremony“ – die feierliche Übergabe des Ärmelabzeichens – für Brigadegeneral Rohrschneider und der Neujahrsempfang bei USAREUR.

Dazu waren über 300 Gäste befreundeter Streitkräfte, aus Politik und Gesellschaft nach Wiesbaden in die Lucius D. Clay Kaserne gekommen. Unter ihnen auch Wiesbadens Oberbürgermeister, Sven Gerich. Aus Strausberg waren der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, dessen Stellvertreter und Kommandeur Einsatz im Kommando Heer, Generalleutnant Carsten Jacobson, und der Kommandeur Deutsche Anteile Multinationale Korps / Militärische Grundorganisation, Generalleutnant Frank Leidenberger angereist.

Dank und Anerkennung „for outstanding Leadership“

Lieutenant General Ben Hodges (l.) zeichnet Brigadegeneral Markus Laubenthal mit dem Orden „Legion of Merit“ aus
Lieutenant General Ben Hodges (l.) zeichnet Brigadegeneral Markus Laubenthal mit dem Orden „Legion of Merit“ aus (Quelle: Bundeswehr/Bernd Schwendel)Größere Abbildung anzeigen

Vor der Verabschiedung seines scheidenden Stabschefs hatte Lieutenant General Hodges noch eine erfreuliche Pflicht zu erfüllen. Er zeichnete Brigadegeneral Laubenthal mit dem Orden „Legion of Merit“ aus. Diese hohe Auszeichnung der US-Streitkräfte verlieh ihm der bisherige Verteidigungsminister der USA, Ashton Carter, für die außergewöhnliche Führungsleistung Laubenthals während der gesamten Dienstzeit in seinem Verantwortungsbereich bei der U.S. Army Europe.

Erinnerung an die gemeinsame Zeit: Ein Foto beider Generale mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in deren Mitte
Erinnerung an die gemeinsame Zeit: Ein Foto beider Generale mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen in deren Mitte (Quelle: Bundeswehr/Bernd Schwendel)Größere Abbildung anzeigen

Hodges bedankte sich mit einem Foto als persönliches Präsent für die hervorragende Zusammenarbeit und die Freundschaft, die aus dieser gemeinsamen Zeit hervorgegangen sei. Er wünschte Laubenthal für die Zukunft viel Glück, Erfolg und alles Gute.
Brigadegeneral Laubenthal wird im Februar das Kommando über die 1. Panzerdivision mit Sitz in Oldenburg übernehmen.

Nicht nur ein Symbol aus Stoff

Lieutenant General Ben Hodges (l.) heißt Brigadegeneral Kai Rohrschneider als neuen Chef des Stabes der U.S. Army Europe in Wiesbaden willkommen
Lieutenant General Ben Hodges (l.) heißt Brigadegeneral Kai Rohrschneider als neuen Chef des Stabes der U.S. Army Europe in Wiesbaden willkommen (Quelle: Bundeswehr/Bernd Schwendel)Größere Abbildung anzeigen

Mit der Übergabe des Patches, dem Ärmelabzeichen an der Uniform, das die Zugehörigkeit zum Stab USAREUR symbolisiert, hieß Lieutenant General Hodges seinen neuen Chief of Staff herzlich willkommen.

Zeichen der Zugehörigkeit am Ärmel der Uniform: The shoulder sleeve insignia (Patch) der U.S. Army Europe
Zeichen der Zugehörigkeit am Ärmel der Uniform: The shoulder sleeve insignia (Patch) der U.S. Army Europe (Quelle: Bundeswehr/Bernd Schwendel)Größere Abbildung anzeigen

„Unser U.S. Army Europe Abzeichen tragen wir seit 1942. Indem wir es an Brigadegeneral Rohrschneiders Uniform anheften machen wir deutlich, dass er jetzt unser Chef des Stabes ist“, sagte Hodges. „Es ist ein Symbol unseres Vertrauens, dass ein deutscher Offizier der Chef des Stabes USAREUR sein kann, der für 30.000 Soldaten sowie hunderte Millionen Dollar Budget verantwortlich ist.“

Brigadegeneral Rohrschneider trat 1983 als Offizieranwärter beim Panzerbataillon 63 in Arolsen seinen Dienst im Deutschen Heer an. Er diente später in verschiedenen Stabs- und Kommandoverwendungen. Zuletzt war er Kommandeur der Panzerbrigade 21 „Lipperland“ in Augustdorf.

„Eine große Ehre für uns“

Generalleutnant Jörg Vollmer (r.) dankt Brigadegeneral Markus Laubenthal (M.) und gratuliert Brigadegeneral Kai Rohrschneider
Generalleutnant Jörg Vollmer (r.) dankt Brigadegeneral Markus Laubenthal (M.) und gratuliert Brigadegeneral Kai Rohrschneider (Quelle: U.S. Army/Mary Mack)Größere Abbildung anzeigen

Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, sprach ebenfalls bei der Zeremonie. Er sagte, er habe in der Vergangenheit mit beiden Offizieren gedient. Beide Generale seien exzellente Offiziere und beide seien auf die sich verändernde Sicherheitslage eingestellt. Er bedankte sich bei Brigadegeneral Laubenthal mit den besten Wünschen für die Zukunft und freue sich auf die Zusammenarbeit mit ihm als Divisionskommandeur.

„Das Deutsche Heer ist stolz auf Sie beide. Es ist eine große Ehre für uns und für Brigadegeneral Rohrschneider ist es ein großartiger Dienstposten. Ich wünsche Ihnen alles Gute“, sagte Vollmer. „Wir werden weiter gemeinsam dafür stehen, Europa zu verteidigen. Gemeinsam werden wir unseren Partnern Solidarität entgegenbringen. Wir werden weiterhin Schulter an Schulter unseren Weg gehen“, fuhr der Inspekteur des Heeres fort.

Nach der Zeremonie stellten sich Lieutenant General Ben Hodges, Generalleutnant Jörg Vollmer, Brigadegeneral Markus Laubenthal und Brigadegeneral Kai Rohrschneider den etwa 30 angereisten Vertretern deutscher und internationaler Medien.
Der sich anschließende Neujahrsempfang der U.S. Army in Europa bot den Gästen noch viel Raum für Begegnungen und Gespräche zum Ausklang des Tages in der Lucius D. Clay Kaserne.


Fußzeile

nach oben

Stand vom: 30.11.17 | Autor: Bernd Schwendel


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2017.januar2017&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CAHZFP6062DIBR