Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2015 > Dezember 2015 > Tipps: Sicher in die Kaserne bei Eis und Schnee

Tipps: Sicher in die Kaserne bei Eis und Schnee

Jetzt das Auto winterfest machen (Quelle Heer/Bernd Schwendel)Größere Abbildung anzeigen

Strausberg, 22.12.2015.
Am 1. Dezember hat der meteorologische Winter in Deutschland begonnen. Auch wenn das Wetter aktuell eher mit frühlingshaften Temperaturen aufwartet, die Nachtfröste kommen bestimmt. Alle, die mit dem Auto zum Dienst in die Kaserne fahren, sollten daher spätestens jetzt ein paar Dinge beachten, um ihren fahrbaren Untersatz winterfest zu machen. Tipps dazu finden Sie hier.

Kühlerfrostschutz

Mindestens -25° Celsius sollten sichergestellt sein – an der Tankstelle oder in der Werkstatt lässt sich das mit einem kleinen Prüfgerät recht einfach kontrollieren. Ist der Kühlwasserstand unter die Minimum-Markierung abgesunken, in der Werkstatt die Ursache feststellen lassen!

Frostschutz in der Scheibenwaschanlage

Gute Sicht ist gerade bei frostigem Schmuddelwetter wichtig! Nach dem Auffüllen mit Winter-Scheibenreiniger die Anlage so lange betätigen, bis sich die Mischung über Pumpe und Leitungen bis hin zu den Düsen verteilt hat.

Tipp: Nach dem abendlichen Auto-Abstellen Wisch/Waschanlage kurz laufen lassen! Denn scharfkantige Streumittel-Reste, am nächsten Morgen mit Eiskratzer und kräftiger Hand über die Scheibe geschoben, können durchaus Kratzer auf dem Glas verursachen!

Fensterputz

Sorgen Sie für Durchblick, insbesondere auch auf der Innenseite der Verglasung! Sie werden überrascht sein, welche Schmutzschichten im Reinigungstuch zurückbleiben.

Scheibenwischerblätter

Scheibenwischerblätter Ist der Wisch-Effekt, insbesondere bei Dunkelheit, nicht mehr optimal (z.B. Schlierenbildung): Weg damit!

Tipp: Lassen Sie die Wischerblätter nicht auf der Scheibe festfrieren. Beim Lösen wird die feine Gummikante beschädigt.

Beleuchtungs-Kontrolle

Beleuchtungs-Kontrolle Rundgang ums Auto: Alle Leuchten in Funktion? Die Scheinwerfer-Einstellung sollte man in Fachbetrieben oder beim ADAC kontrollieren lassen.

Türdichtungen

Damit Sie nicht vor zugefrorenen Türen stehen: Spezielle Pflege-Stifte auf Silikon- oder Hirschtalgbasis für die Gummidichtungen reduzieren die Einfrier-Neigung von Türen und Heckklappe.

Türschlösser

Wohl dem, der die Türen über eine Fernbedienung entriegeln kann. Ansonsten sollte man für Notfälle ein Enteisungsspray "griffbereit", also nicht im Fahrzeug-Innenraum, bereithalten!

Autobatterie

Sie führt im Winter die Pannen-Hitliste der ADAC-Straßenwacht unangefochten an! Wenn die Batterie bereits bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt den Anlasser nur noch müde durchdreht, dann sollte sie unbedingt geprüft und, falls nötig, rechtzeitig ersetzt werden.

Bereifung

Warten Sie nicht bis zum ersten Wintereinbruch: Montieren Sie Winterräder bereits ab November, Sie vermeiden so auch Wartezeiten bei Werkstätten und Reifendiensten. Das Profil der eingelagerten Winterräder schauen Sie sich am besten gleich an: Unter 4 mm Profiltiefe sind sie, obwohl gesetzlich zulässig, für den Wintereinsatz kaum mehr brauchbar

Lack

Hartwachs, nach der Autowäsche mit der Hand aufgetragen, gibt der Karosserie-Oberfläche für die kommenden Monate den nötigen Schutz. Steinschlagschäden gleich mit ausbessern, damit das Salz bis zum Frühjahr keinen größeren Schaden anrichtet.

Das sollten Sie im Auto haben

Nicht immer braucht man alles – wir haben aber einmal aufgelistet, was hilfreich sein kann:

-Eiskratzer/Schneebesen/Scheibenenteisungs-Spray
-Abdeckfolie für die Windschutzscheibe
-Türenteisungs-Spray (besser in der Manteltasche!!)

-Warme Decke

Quelle: ADAC


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 22.12.15 | Autor: Bernd Schwendel


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer.aktuell.nachrichten.jahr2015.dezember2015&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7CA5FF8C710DIBR