Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Die Pioniere des Deutschen Heeres

Der Kampfmittelräumpanzer Keiler räumt eine Minengasse bei der Vorführung

Der Kampfmittelräumpanzer Keiler räumt eine Minengasse bei der Vorführung (Quelle: Bundeswehr/Dana Kazda)

Die Pioniere des Heeres sind Kampfunterstützer, deren wesentliche Aufgabe die pioniertechnische Unterstützung in allen Operationsarten ist. Seit Aufstellung der ersten Pioniertruppenteile im Jahr 1956 hat die Pioniertruppe vier Kernaufträge: Hemmen und Kanalisieren von gegnerischen Bewegungen , Fördern eigener Bewegungen, Erhöhen der Überlebensfähigkeit und Schaffen der Einsatzvoraussetzungen sowie Beitrag zum Lagebild. Diese vier Kernaufgaben bestimmen die umfangreiche Materialausstattung der Truppengattung und die weit gefächerte Spezialisierung des Personals.
zum Artikel


Neustädter Panzergrenadiere empfangen Ministerin Ursula von der Leyen

Verteidigungsministerin von der Leyen besucht das Panzergrenadierbataillon 33

Verteidigungsministerin von der Leyen besucht das Panzergrenadierbataillon 33 (Quelle: Bundeswehr/Maximilian Schulz)

Neustadt am Rübenberge, 30.06.2016.
„Es ist beeindruckend mit welcher hohen Motivation und Fachlichkeit die Soldaten den Schützenpanzer hier auf den Weg bringen“, lobt die Ministerin die als erster Verband der Bundeswehr mit dem Schützenpanzer Puma ausgestatteten Panzergrenadiere in Neustadt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen erkundigt sich vor Ort über den Stand der Einführung des Schützenpanzers. Sie sprach mit Soldaten über bisher gemachte Erfahrungen in der Ausbildung und schaut den Panzergrenadieren über die Schulter.
zum Artikel

Weitere Top-Themen

  • Reichenhaller Jager treffen letzte Vorbereitungen für Estland

    Das Gebirgsjägerbataillon 231 bereitet sich seit Anfang des Jahres auf einen Aufenthalt in Estland vor. In diesen Tagen schließen sie die letzten Maßnahmen ab. Im Mittelpunkt steht derzeit das Verpacken des Materials für den Transport. Die Herausforderung ist das Material so zu verpacken, dass es den Transport, der sich sowohl über Straße, Schiene als auch über die Nord-/ und Ostsee erstreckt, unbeschadet und einsatzfähig übersteht.


  • SAR-Rettungsflieger: Die Hubschrauber mit der in Orange lackierten Seitentür sind immer dann zur Stelle, wenn Menschen in einer bedrohlichen Lage sind und höchste Eile geboten ist

    Erste „MAUS“ für Rettungsflieger in Niederstetten

    Zur Sicherstellung der Dauereinsatzaufgabe SAR (Land) ist entschieden worden, das Hubschraubermuster Bell UH-1D über den 31. Dezember 2016 hinaus für bis zu 30 Monate zu nutzen. Dies ist eine Übergangslösung bis zur Einführung eines neuen SAR-Hubschraubers. Das Transporthubschrauberregiment 30 bildet nun zusätzliche Luftfahrzeugführer auf der Bell aus, um sie auf die Luftrettung SAR zu spezialisieren. So kann der Auftrag der SAR-Kommandos in Niederstetten, Holzdorf und Nörvenich weitergeführt werden.


360°

  • Mittendrin im Leben: Soldaten rücken durch Ostende vor

    Storm Tide III – Die Evakuierungs-Übung in Belgien

    „Einsatzbereit, jederzeit, weltweit“ – für die Evakuierung in Not geratener deutscher Staatsbürger ist das Fallschirmjägerregiment 31 zuständig. Aktuell beweisen die Seedorfer Soldaten an der belgischen Nordseeküste, dass sie diesem Anspruch gerecht werden.


  • Das Deutsche Heer im Einsatz weltweit

    Das Heer im Einsatz

    Ob Afghanistan, Kosovo, Irak oder jetzt Mali – die Soldatinnen und Soldaten des Deutschen Heeres sind weltweit im Einsatz. Wo unsere Soldatinnen und Soldaten im Einzelnen stationiert sind, zeigt folgende Ansicht.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 30.06.16 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer