Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Beeindruckt vom Können der Heeresbergführer

Die Gruppe um Brigadegeneral Gert-Johannes Hagemann und Prüfling Stabsfeldwebel Jens Wagner sind auf dem Weg zum Einstieg

Die Gruppe um Brigadegeneral Gert-Johannes Hagemann und Prüfling Stabsfeldwebel Jens Wagner auf dem Weg zum Einstieg (Quelle: Heer/Johannes Schmid)

Südtirol, 23.09.2014.
Brigadegeneral Gert-Johannes Hagemann, Kommandeur der Infanterieschule in Hammelburg und General der Infanterie, besuchte die Ausbildung der Heeresbergführer in den Südtiroler Dolomiten. Innerhalb von zwei Wochen absolvieren die Lehrgangsteilnehmer mehrere theoretische – Wetter, ärztliche Versorgung, Materialkunde – und praktische – Führungstouren und Lehrproben – Prüfungen.
zum Artikel

weitere top-themen

  • Zum Appell angetreten sind die Batterien des Panzerartilleriebataillons 215

    Beendigung einer langjährigen Patenschaft

    Anlässlich seiner anstehenden Auflösung hat das Panzerartilleriebataillon 215 seine Patenschaft mit der Garnisonsgemeinde Augustdorf beendet. Dazu fand eine große Serenade in Augustdorf statt in Verantwortung des Bataillons und in Anwesenheit des Kommandeurs der Panzerbrigade 21 „Lipperland“, Oberst Kai Ronald Rohrschneider.


  • Die Delegationschefs aller beteiligten Nationen sitzen zum Briefing in einem Raum zusammen

    Combined Endeavor: Weltweit größte Übung ohne Schall und Rauch

    Von Ende August bis Mitte September ist die multinationale Führungsunterstützungsübung „Combined Endeavor“ gelaufen. Die größte militärische IT-Übung bietet seit 20 Jahren die einzigartige Möglichkeit, das Zusammenwirken mit anderen Nationen in einem komplexen Netzwerk verschiedener Systeme zu trainieren und auszubilden. Bereits zum fünften Mal ist Hauptfeldwebel Marco Bachmann mit dabei. Er ist Teil eines Expertenteams und bereitet unter anderem Workshops im Rahmen der Übung vor.


360° Grad

  • Von der Leyen am Rednerpult

    Tapferkeitsauszeichnung für gefallenen KSK-Soldaten

    Der im vergangenen Jahr bei einem Gefecht in Nordafghanistan gefallene Hauptfeldwebel des Kommando Spezialkräfte (KSK) wurde von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen postum mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr für Tapferkeit ausgezeichnet.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 23.09.14 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer