Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Fahnenband zum Abschied für die „Rhinos“

Abordnungen der 1st (UK) Armoured Division sind mit ihrem Kommandeur, Major General James Chiswell, auf dem Paradeplatz angetreten

Abordnungen der 1st (UK) Armoured Division sind mit ihrem Kommandeur, Major General James Chiswell, auf dem Paradeplatz angetreten (Quelle: Heer/Rogler)

Herford, 24.07.2014.
Fahnenbänder werden in vielen Armeen als besondere Ehrung vergeben. Sie stellen in Deutschland die höchste Ehrung dar, die einem Militärverband erwiesen werden kann. Sie machen die jeweilige Truppenfahne einmalig. Der Kommandeur Einsatz und Stellvertretende Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Jörg Vollmer, hat nun das Fahnenband der Bundesrepublik Deutschland an die 1st (UK) Armoured Division in Herford übergeben.
zum Artikel

Weitere Top-Themen

  • Belgischer und deutscher Soldat spenden nebeneinander Blut

    Gemeinsam dienen, gemeinsam spenden: Blutspende beim Eurokorps

    Wie kann man besser Kameradschaft und Gemeinschaft unter Beweis stellen, als gemeinsam Blut zu spenden? Dies dachte sich auch der Deutsche Anteil beim Hauptquartier des Eurokorps und lud kurzerhand unter dem Motto „Jeder Tropfen zählt“ zur Blutspende ein. Deutsche und ihre ausländische Kameraden spendeten bei dieser Aktion gemeinsam Blut.


  • Viele Augen sorgen dafür, dass nichts aneckt

    Ein dickes Ding

    Wie kommen eigentlich die Hubschrauber der deutschen HOT BLADE 2014 – Teilnehmer nach Portugal? Mit einem echten Schwergewicht - der Antonov 124. Diese Frachtmaschine landete am Samstag auf dem Flughafen Porto in Portugal. Aus ihrem Bauch heraus rollten die ersten beiden Hubschrauber Bell UH 1 D des Transporthubschrauberregiments 30 aus Niederstetten zur Übung HOT BLADE 2014.


360° Grad

  • Bürgermeisterin Stadeler und Brigadegeneral Ludwig gedenken der Widerstandkämpfer des 20. Juli 1944

    Strausberg: Gedenken an die Tragödie des 20. Juli 1944

    Der Standortälteste für den Bereich Strausberg, Brigadegeneral Walter Ludwig, hatte am 70. Jahrestag des Attentats auf Hitler zu einer Gedenkstunde in die Liegenschaft Strausberg-Nord eingeladen. In seiner kurzen Begrüßungsansprache betonte er, dass an diesem Tag ausdrücklich allen Widerstandskämpfern im Dritten Reich gedacht werden solle. „Es waren nicht nur Soldaten, sondern auch Bürger aus allen Schichten – Frauen und Männer, die für ihr Land das eigene Leben aufs Spiel gesetzt hatten.“



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 24.07.14 | Autor: 


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer