Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Marienberger Grenadiere üben Orts- und Häuserkampf

Ein komplexer Auftrag: Der Orts- und Häuserkampf

Ein komplexer Auftrag: Der Orts- und Häuserkampf (Quelle: Heer/Wolfram Skupio)

Marienberg, 24.04.2015.
Dumpf dröhnt der 600 PS starke Dieselmotor auf, eine schwarze Wolke entlädt sich aus der Abgasanlage und die Ketten mahlen quietschend durch den Schotter der Straße, als sich der Schützenpanzer Marder in Bewegung setzt. Im Innern des Fahrzeuges bereiten sich die Panzergrenadiere auf ihren Einsatz vor. Die Alarmierung liegt noch nicht lange zurück, die Befehlsausgabe des Zugführers war knapp. Feindkräfte haben Cimberdorf besetzt, ansonsten ist die Lage unklar.
zum Artikel

Weiteres Top-Thema

  • Schlauchbootrennen auf dem Flüggenhofsee

    Letztes Kräftemessen beim Militär- und Sportwettkampf

    Motivierte Teilnehmer, optimale Bedingungen, Herausforderung und Abwechslung: aus dieser Mischung gelang es den Brigadeeinheiten der Panzerlehrbrigade 9 ein erstklassiges, zweitägiges Wettkampf-Highlight auf die Beine zu stellen. Neun Mannschaften mit über 90 Soldatinnen und Soldaten maßen sich im fairen Wettstreit in 17 Disziplinen.


  • Volle Konzentration beim „Winchen“ – dem Umgang mit der Rettungswinde

    Großer Bedarf: Ausbildung zum „Retter aus der Luft“ in Penzing

    Sie sind immer dann zur Stelle, wenn Menschen in eine bedrohliche Lage geraten sind oder wenn Einsatzkräfte am Boden nicht schnell genug an der Unfallstelle sein können: Die Besatzungen der SAR-Hubschrauber des Such- und Rettungsdienstes der Bundeswehr (SAR = Search and Rescue). An Bord übernimmt der Luftrettungsmeister eine ganz entscheidende Rolle. Doch bundesweit gibt es nur noch etwa zwanzig von ihnen. Das soll sich nun ändern. Die SAR-Einsatzgruppe in Penzing bildet die dringend benötigten „Retter aus der Luft“ aus.


Wir sind das Heer

  • Mitmachaktion "Wir sind das Heer"

    Ab sofort haben alle Angehörigen des Heeres die Gelegenheit, ihre ganz persönlichen Geschichten rund um die größte Teilstreitkraft der Bundeswehr aufzuschreiben und einzusenden. Die besten Beiträge werden monatlich mit jeweils einem iPHONE 6 prämiert. Unter allen Geschichten wird ein iPAD AIR 2 verlost. Hier geht es zur Aktion.


  • Verantwortung und Spaß beim Job

    WSDH-1019 Von der Bahn zum Bund

    Hauptfeldwebel Mario Plumeyer ist Ausbildungsfeldwebel für Stromerzeugeraggregate und Klimageräte an der Technischen Schule Landsysteme und Fachschule des Heeres für Technik (TSL/FSHT) in Aachen. Er erzählt über seinen Wechsel vom Arbeitgeber Bahn zur Bundeswehr und über seine beruflichen Perspektiven.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 24.04.15 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer