Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

Klare Perspektive: Fallschirmjägerregiment 31 in Dienst gestellt

Generalmajor Zorn bringt  das Fahnenband an der Truppenfahne an

Feierlich wird das Fallschirmjägerregiment 31 in Dienst gestellt (Quelle: Heer/Markus Hemmerling)

Seedorf, 26.11.2014.
Dichter Nebel über Norddeutschland verlieh der Veranstaltung eine besondere Atmosphäre: Zehn Fallschirmjägerkompanien sind auf dem Appellplatz in der Fallschirmjägerkaserne angetreten. Mit einem Appell hat Generalmajor Eberhard Zorn, Kommandeur der Division Schnelle Kräfte, die rund 1.500 Soldatinnen und Soldaten der Luftlandebrigade 31 in Seedorf in den Dienst des neu aufgestellten Fallschirmjägerregiments gestellt.
zum Artikel

Weitere Top-Themen

  • Eine Granatmaschinenwaffe feuert als Feuerunterstützung auf erkannten Feind. In der Wattener Lizum ist der scharfe Schuss im Hochgebirge möglich

    Mittenwalder Gebirgsjäger „trainieren eigenen Anspruch“

    Was anfänglich noch wie ein idyllischer Urlaub in den Alpen wirkt, entpuppt sich als ein komplexes Gefecht unter schwersten Bedingungen: Erneut waren Gebirgsjäger aus Mittenwald in die Alpen der Partnernation Österreich gereist, um dort im scharfen Schuss den Kampf im Gebirge zu trainieren.


  • Der Inspekteur des Heeres, Generalleutnant Bruno Kasdorf, und der Kommandeur der niederländischen Landstreitkräfte, Generalleutnant Mart de Kruif, unterzeichnen die Absichtserklärung

    Strausberg: Gemeinsam sind wir stark

    Der Kommandeur der niederländischen Landstreitkräfte, Generalleutnant Mart de Kruif, besuchte am 11. November 2014 auf Einladung des Inspekteurs des Heeres, Generalleutnant Bruno Kasdorf, das Kommando Heer in Strausberg. Bei dem Treffen stand der Informationsaustausch der Landstreitkräfte der beiden Länder im Vordergrund.


360° Grad

  • Nach dem ersten Wechsel gehen die Athleten auf die Radstrecke nach Hawi im Norden der Insel

    Du bist ein Mann aus Eisen

    Jedes Jahr kehren die weltweit besten Sportler des Langdistanz-Triathlons an den Ort zurück, an dem er erfunden wurde: nach Hawaii. Beim legendären Ironman kämpfen die Athleten nicht nur gegen ihre Gegner – sondern vor allem gegen ihren inneren Schweinehund.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 26.11.14 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer