Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite 

„Christmas Truce“: Menschlichkeit inmitten des Krieges

Das 2008 eingeweihte Denkmal erinnert an den Weihnachtsfrieden von 1914

Das 2008 eingeweihte Denkmal erinnert an den Weihnachtsfrieden von 1914 (Quelle: Heer/Andre Klimke)

Frankreich, Frelinghien, 17.12.2014.
Eine sternenklare Dezembernacht im Jahre 1914 in Flandern: Deutsche und britische Truppen liegen sich seit Wochen gegenüber - kein vor und kein zurück an der Westfront. Diese Nacht ist jedoch etwas Besonderes. Es fallen keine Schüsse. Es ist der Weihnachtsabend 1914. In der Heiligen Nacht kommt es zwischen Deutschen und Briten zur Verbrüderung. Fast 100 Jahre später, am 13. Dezember 2014, haben sich deutsche und britische Soldaten in Frelinghien erneut gegenüber gestanden. Diesmal, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen.
zum Artikel

Weitere Top-Themen

360° Grad

  • Unsere Fahnenabordnung gedachte der Toten der Weltkriege gemeinsam mit dem in Halifax beheimateten Yorkshire Regiment sowie britischen Kriegsveteranen und vielen Bürgern der Stadt Halifax

    „Remembrance Day 2014“: Versöhnung und gemeinsames Gedenken

    Der Erste Weltkrieg hat Deutschland und den europäischen Kontinent nachhaltig verändert. 100 Jahre sind seit seinem Beginn vergangen. Aus ehemaligen Gegnern sind mittlerweile Partner geworden. Gegenseitige Feindschaft ist Versöhnung gewichen. Anlass genug, um noch einmal an ein besonderes Ereignis im Gedenkjahr 2014 zu erinnern.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 19.12.14 | Autor: PIZ Heer - Referat Medien


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/heer?uri=ci%3Abw.heer