Startseite Heer

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Nachrichten und Berichte > Jahr 2011 > August 2011 > Viel Abwechslung beim großen Jubiläum

Viel Abwechslung beim großen Jubiläum

Oberviechtach, 16.08.2011.
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Garnison Oberviechtach hat das Panzergrenadierbataillon 122 jetzt den Bürgern, Gästen und Soldaten ein abwechslungsreiches Programm geboten. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten standen ein Großer Zapfenstreich und die Enthüllung einer Gedenktafel für die Angehörigen der Bundeswehr, die im Dienst für den Frieden ihr Leben verloren haben.

Anschauliche Vorführung

Anschauliche Vorführung (Quelle: Heer/Patrick Beyer)Größere Abbildung anzeigen

Während der Jubiläumsveranstaltung in Oberviechtach erläuterte Bürgermeister Heinz Weigl den Sinn des neuen Gedenksteins. Der Kommandeur des Panzergrenadierbataillons 122, Oberstleutnant Christian Nawrat, hob in einer Rede die Bedeutung der Gedenktafel für die Soldaten hervor. An der Segnung der evangelischen und katholischen Geistlichen nahmen Ehrengäste, eine Abordnung der Soldaten des Panzergrenadierbataillons 122 sowie Vertreter der Patenvereine teil.

nach oben

Christian Schmidt, Heinz Weigel, Brigadegeneral Hofmeyer

Christian Schmidt, Heinz Weigel, Brigadegeneral Hofmeyer (Quelle: Heer/Patrick Beyer)Größere Abbildung anzeigen

Feierlich: Der Große Zapfenstreich

Ein weiterer Höhepunkt während der Feierlichkeiten war ein Großer Zapfenstreich. Der parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Christian Schmidt, nahm neben Bürgermeister Heinz Weigel und Brigadegeneral Manfred Hofmeyer, dem amtierenden Kommandeur der 10. Panzerdivision, dieses einzigartige militärische Zeremoniell ab.
Hunderte von Ehrengästen begingen vor der Hauptveranstaltung im Jahnstadion in Oberviechtach in der Mehrzweckhalle der Stadt den Festakt ,,50 Jahre Garnison“. Dort erinnerte Staatssekretär Schmidt an die Geschichte des Bataillons und lobte die hohe Leistungsbereitschaft und das Können der Oberviechtacher Panzergrenadiere. Er stellte zudem die Verbundenheit der Soldaten mit der Stadt Oberviechtach und den anderen Patengemeinden heraus.

nach oben

Das Jubiläumswochenende geht zu Ende

Das Jubiläumswochenende geht zu Ende (Quelle: Heer/Patrick Beyer)Größere Abbildung anzeigen

Einsatznah: Vorführungen beim Tag der offenen Tür

Ein Tag der offenen Tür schloss die Feierlichkeiten am Folgetag ab. Dort zeigten die Panzergrenadiere den Gästen eine Gefechtsvorführung, deren Lage sich am aktuellen Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan orientierte. Zudem konnten die Besucher in einer Waffenschau persönliche Ausrüstungsgegenstände und Uniformen begutachtet. Ein Hubschrauber der Heeresflieger aus Roth war zur Besichtigung vor Ort. Ebenso trug das Panzerbataillon 104 aus Pfreimd mit einem Kampfpanzer Leopard zum Erfolg des Tages bei.
Insgesamt zeigte der reichhaltige Applaus, dass die Vorführungen bei den Zuschauern gut ankamen – ein würdiges Ende des Jubiläumswochenendes.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 25.11.13 | Autor: Alexander Hecht


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/10div?uri=ci%3Abw.heer_10div.aktuelles.nachrichten.jahr2011.august2011&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB050000000001%7C8KSBNR575DIBR