Startseite Heer

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > 50 Jahre 10. Panzerdivision > Die Geburtsstunde der Sigmaringer „Löwendivision“

Die Geburtsstunde der Sigmaringer „Löwendivision“

Die Wiege der 10. PanzergrenadierdivisionGrößere Abbildung anzeigen

Die Wiege der 10. Panzergrenadierdivision (Quelle Heer/10. Panzerdivision)

„II. Korps stellt ab 01.04.1959 in Sigmaringen, Nonnenhof, Stab und Stabskompanie 10. Panzergrenadierdivision auf.“ So lauteten in diesen Tagen vor fünfzig Jahren die ersten Worte des Aufstellungsbefehls des „Bundesministeriums für Verteidigung“, wie es damals hieß, der an das II. Korps in Ulm erging.

Indienststellungsappel

Indienststellungsappel (Quelle: Heer/10. Panzerdivision)Größere Abbildung anzeigen

In den ersten Monaten umfasste der Stab und die Stabskompanie der neuen „Zehnten“, die zunächst als Panzergrenadierdivision aufgestellt wurde, gerade einmal zwischen 80 bis 115 Soldaten. Die ersten Soldaten des neuen Divisionsstabes gehörten ursprünglich dem II. Korps in Ulm an.

nach oben

Der erste Schritt

Der erste Schritt (Quelle: Heer/10. Panzerdivision)Größere Abbildung anzeigen

Die ersten beiden Stationen für die im Aufbau befindliche Division waren zu Beginn im April 1959 die Liegenschaft im Nonnenhof, heute bekannt als Sigmaringer Stadtteil Laiz. Ab Juni des Jahres 1959 wurde dann das neue Quartier im Ziegelholz, der heutigen Graf-Stauffenberg-Kaserne, die sich seit 1957 im Bau befand, bezogen.

nach oben

Die Standarte

Die Standarte (Quelle: Heer/10. Panzerdivision)Größere Abbildung anzeigen

Doch die Geschichte schreitet schnell voran und bereits 1960 wird der Staufische Löwe das Wappen der neuen 10. Panzergrenadierdivision in Sigmaringen. Gerade einmal zehn Jahre später wurde sie in 10. Panzerdivision umbenannt und blickte im selben Jahrzehnt einer weiteren Herausforderung entgegen, als die Bundeswehr 1972 insgesamt 20.000 Soldaten zum „Olympiaeinsatz“ abkommandierte, waren auch Soldaten der „Zehnten“ mit dabei.

nach oben

Der Aufstellungsbefehl Seite 1

Der Aufstellungsbefehl Seite 1 (Quelle: Heer/10. Panzerdivision)Größere Abbildung anzeigen

Heutzutage sieht sich die „Löwendivision“ anderen Aufgaben gegenüber, weit weg von heimischem Boden. Die „Zehnte“ bestritt seit Ende der 1990er verschiedenste Einsätze im Ausland, Bosnien und Herzegowina, Kosovo und Afghanistan. Auch im Jubiläumsjahr sind Soldatinnen und Soldaten fern ihrer Heimat im Auslandseinsatz und bringen sich hochmotiviert in ihrem Bereich ein, um die Missionen voranzubringen.

nach oben

Der Aufstellungsbefehl Seite 2

Der Aufstellungsbefehl Seite 2 (Quelle: Heer/10. Panzerdivision)Größere Abbildung anzeigen

Für das Jahr 2010 steht die 10. Panzerdivision vor der bisher größten Aufgabe ihrer jetzt 50jährigen Geschichte. Die „Löwendivision“ – deren Soldatinnen und Soldaten überwiegend in Standorten in Bayern stationiert sind – ist für ein komplettes Jahr für alle Einsatzgebiete, in die die Bundeswehr Soldatinnen und Soldaten entsendet, zuständig, so stellt sie die Masse des Personals der Einsatzkontingente auf dem Balkan und in Afghanistan.
Doch auch diese Aufgabe werden die „Löwen“ der „Zehnten“ meistern, nicht ohne Grund führt sie seit den 1960ern das Motto – „Zuverlässig – beweglich – schnell“ –

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 25.11.13 | Autor: Benjamin Georg Rupp


http://www.deutschesheer.de/portal/poc/10div?uri=ci%3Abw.heer_10div.aktuelles.50jahre10pzdiv&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB054000000001%7C7QA8RQ733INFO